Lustige Schilder

  • Zitat

    4 Im Gegensatz zu Absatz 1 und 2 benutzen Personen, die sich mit Hilfe anderer Gegenstände als Fahrzeuge bewegen, den Radweg, den Fahrrad- / Mopedweg, den Bürgersteig oder den Fußweg. Sie benutzen die Fahrbahn, wenn es keinen Radweg, Fahrrad- / Mopedweg, Bürgersteig oder Fußgängerweg gibt.

    Was wohl andere "Gegenstände als Fahrzeuge" sind?

    Besen, Skateboards, Inlineskates?

  • Wie ist denn dieser Plakataufsteller zu verstehen?

    Man könnte ja meinen, da bricht sich ein Anfall von Humor Bahn in einer Gegend, die eher für ihre Humorlosigkeit bekannt ist.

    Aber wer hat den Aufsteller aufgestellt und mit welcher Zielsetzung?

    Waren es Leute, die es lächerlich finden, dass auf der Straße "nur" Tempo 30 gefahren werden darf.

    Oder war es eine humorige Ermahnung des Straßenverkehrsamtes, die aufgestellten [Zeichen 274.1] -Schilder bitteschön zu respektieren und sich daran zu halten?


    Hattest du Gelegenheit, Yeti, vor Ort mal mit Anwohnern zu sprechen?


    Und ist ein ständige Missachten des Tempo-30-Gebotes vielleicht der Auslöser gewesen eine getrennte Radverkehrsführung einzurichten, bei der freilich die Radfahrer sich gegenseitig gefährden, weil sie auf viel zu engen Wegen zu einem Zweirichtungsverkehr gezwungen werden.

  • Das wird wohl ein Schild eines Anwohners sein. Ich habe da aber nicht geklingelt und nachgefragt :-)

    Ich hatte auch nicht das Gefühl, dass die Autofahrer dort alle viel zu schnell gefahren sind und habe auch weitere Radfahrer gesehen, die auf der Fahrbahn gefahren sind und Fußgänger, die auf dem "Radweg" gegangen sind. Dieser Unfug kann also ganz einfach ersatzlos entfernt werden. Ich werde berichten, wie das weitergeht.

  • I love to live here in Hamburg ...



    Anruf beim PK 34: "Ich bin hier Hohe Liedt, Einmündung Laukamp*, ... größter anzunehmender Unfug der Baufirma ..."

    PK 34: "Wir schauen uns das mal an."


    * Fun fact: der Laukamp soll Veloroute werden, lässt aber keinen Begegnungsverkehr zwischen Rad und Pkw zu. Außerdem will die Wutbürgertruppe "Platz für alle" den Radverkehr aus der Tangstedter Landstraße auch noch in den Laukamp verbannen. Könnte spannend werden an der Ecke ...

  • Immer wieder erstaunlich ist der Erfindungsreichtum bei der Gestaltung von Baustellen-Beschilderungen.

    Bei dieser Ausschilderung war das richtige Schild [Zeichen 239] wohl gerade nicht zu Hand, also hat man dieses Schild [Zeichen 240] mit Klebeband modifiziert und sicherheitshalber noch ein [Zusatzzeichen 1012-32] drunter gehängt, weil so ganz amtlich ist die modifizierte Variante von [Zeichen 240] ja nicht unbedingt.

  • Immer wieder erstaunlich ist der Erfindungsreichtum bei der Gestaltung von Baustellen-Beschilderungen.

    Bei dieser Ausschilderung war das richtige Schild [Zeichen 239] wohl gerade nicht zu Hand, also hat man dieses Schild [Zeichen 240] mit Klebeband modifiziert und sicherheitshalber noch ein [Zusatzzeichen 1012-32] drunter gehängt, weil so ganz amtlich ist die modifizierte Variante von [Zeichen 240] ja nicht unbedingt.

    Gilt das auch als Absteigen?
    https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTmlvF9EK-W_8bdt6Lk8u4LCnYdmQND20Y7eA&usqp=CAU

  • Das kreativste "Durchfahrt verboten, Radfahrer frei", das ich je gesehen habe.

    Was für ein Aufwand!

    • 30-Zone aufheben
    • Fahrradstraße "Anlieger frei", wo gar keine Anlieger sind.
    • 30m weiter wieder 30-Zone

    In Gegenrichtung:


    Die Querstraße ist die Fahrradstraße.

    Bin mal noch eine Querstraße weiter gelaufen.

    Die verstehen das wohl als Warnschild: Achtung Fahrradstraße!

  • Die Querstraße ist die Fahrradstraße.

    Bin mal noch eine Querstraße weiter gelaufen.

    Die verstehen das wohl als Warnschild: Achtung Fahrradstraße!

    Wenn die Querstraße eine Fahrradstraße ist, warum ist dann dort ein Schutzstreifen markiert. Da ist doch ein Schutzstreifen markiert, oder sehe ich das falsch auf dem Foto? Ein Schutzstreifen ist m. E. in einer Fahrradstraße deplatziert

  • Ich hatte im Bundestagswahlkampf 1980 das Vergnügen, in Sonthofen mit einigen Hundert Laientheaterdarstellern vom Ortspfarrer und der Straußjugend blockiert zu werden. "Euch hat man vergessen zu vergasen!" schrie es aus den Reihen der Blockierer, was weder die anwesende Polizei noch der CSU-Abgeordnete Ignaz Kiechle als kritikwürdig empfanden. Da hatte die Napola wohl Spuren hinterlassen ...

  • Radfahrstreifen mit Zeichen 237 sind ja in Hamburg eine Seltenheit, weil man in Hamburg der Meinung ist, das ginge auch kraft des Rechtsfahrgebotes für Radfahrer ohne Zeichen 237, aber mit Zeichen 241 geht es schon mal auf gar keinen Fall:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.