Beiträge von Schlau Meier

    ach Malte. Manchmal...

    Du hast eine Fahrkarte und eine Reservierung. Also nichts wie rein da! Rad in den bahnsteigabgewandten Türbereich, freundlich lächelnd und hilfsbereit daneben stellen/setzen. Rausschmeißen kann der Zugbegleiter Dich eh erst Spandau (oder Ludwigslust?) und Du hast ja nun gute Argumente.

    So lange wegen Dir nicht andere Fahrgäste zurück gelassen werden müssen hätte ich da kein schlechtes Gewissen.

    Und ICE 4 von ICE 1 zu unterscheiden sollte von Fahrgästen nicht erwartet werden.

    Aus meiner Sicht sollte man vor allem investieren in den Ausbau von "Radwegen", die gar nicht an einer Straße liegen. Also den Ausbau von Abkürzungen, Querverbindungen die man mit dem Pkw gar nicht nehmen kann, den Radverkehr aber deutlich beschleunigen. Platt gesagt die Asphaltierung von für den Radverkehr günstig gelegenen Spazierwegen. Dazu sinnvolle Lückenschlüsse im Wegenetz (fiktives Beispiel, wo vielleicht 200m Weg fehlen...)

    Hallo,


    ich bin dazu übergegangen, regelmäßig "falsche Richtung" entgegenzublöken und nicht auszuweichen. Um wenigstens ein wenig Gegenwind zu bieten.


    Meines Wissens deckt die Haftpflichtversicherung (die ja nun auch nicht jeder hat!) gerade NICHT Unfälle beim Führen eines Kfz ab! Dafür ist die Kfz-Haftpflichtversicherung da. Und da E-Scooter (bis auf einzelne Ausnahmen) derzeit noch nicht versichert werden können.... Genau deswegen ist es absolut fahrlässig mit sowas derzeit unterwegs zu sein!

    Ist ein wenig so wie Lotto rückwärts spielen. Normalerweise verlier'ste nichts, manchmal verlierste ein bisschen, der "Jackpot" ändert wahrscheinlich für immer Dein Leben!

    Bei meiner Hausratversicherung (kleinere Sturmschäden am Haus/im Garten) habe ich bisher immer die eigene Arbeitszeit mit angegeben und habe diese auch erstattet bekommen (sogar 20€ pro Stunde hat mal geklappt).

    In Deinem Fall ist das echt eine Frechheit! Da hat jemand nicht nachgedacht, bewusst ignoriert oder sich einen Spaß draus gemacht. Ich gehe mal davon aus, dass es auch alternative Arbeitsplätze gegeben hätte.

    Hallo,


    naja Du kannst dich unter https://stadtrad.hamburg.de/de anmelden und für 9€ einen Schlüsselanhänger bestellen (ging vor kurzem nur per E-Mail). Dann benötigt man auch kein Smartphone (geht keine "normale" Entleihe am Terminal mehr?). Bei mir klappt die Entleihe mit dem Schlüsselanhänger bisher problemlos.


    ich weiß nicht ob es schon einmal gepostet wurde. Hier der LINK zur schriftlichen kleinen Anfrage der Grünen und die Antworten dazu.

    Sehr schön die Übersicht der kommenden Stationen und die Priorisierung.

    Viele Krankenhäuser haben sog. "Storchenparkplätze" für genau einen solchen Fall.

    Wenn nun irgendwelche **** diese blockieren, dann muss man halt "irgendwie" stehen. Ich habe mich genau in dieser Situation vorgestern auf einen Behindertenparkplatz (eines Nachbargebäudes) gestellt. Die 100m dorthin waren eigentlich auch schon zu viel. Als sich die Situation "entspannte" habe ich dann nochmal umgeparkt.

    Es gibt einfach Situationen da macht man das so, auch wenn man genau weiß, dass es eigentlich nicht richtig ist. Ein einfaches Knöllchen wäre es mir aber Wert gewesen. Wenn es jemanden störte/behinderte, dann tat mir das aufrichtig Leid.

    Richtig, es reicht nicht aus.

    Planunterlagen

    Aber man kann ja immer noch auf der Fahrbahn überholen.

    Blöd wird das links abbiegen in den Leinpfad, da ist die Aufstellfläche recht klein und man muss die Fahrbahn queren.


    Lösung: Autos raus und Radfahrstreifen zur "Spur" für Jogger machen. Das wäre bedarfsorientierter gewesen

    Weil das Tarifsystem aber auch einfach blöd ist. Bei 15km/h Schnitt mit 32ct/km so teuer wie ein Auto. 3 Stunden für 3€ (statt jetzt 12€ z.B. wären doch realistischer. Donkey Republic macht das da besser.

    Moin,

    auf einer Messe sagte man mir, dass 27km/h wohl die Toleranz ist und bis dahin die Pedelecs auch unterstützen.

    Wenn ich mal Pedelec-Pendler vor mir hab, fahren die das auch aus, Überholen ist da meist nicht drin :whistling:

    Neulich wurde ich an einer langen Steigung überholt mit den Worten "nicht ärgern, ich hab da ne kleine Hilfe"


    Ich liebäugele ja eher gerade mit einem add-e NEXT, das baut man einfach an sein vorhandenes Fahrrad und scheint das beste Preis-Leistungsverhältnis auf dem Markt der Nachrüstmotoren zu haben. :-)

    Zitat

    §10 Satz. 1+2:

    Ich finde in der Änderung nicht mehr: "Wenn solche nicht vorhanden sind, darf auf Fahrbahnen

    oder in verkehrsberuhigten Bereichen (Zeichen 325.1 der Anlage 3 zur Straßenverkehrs-

    Ordnung) gefahren werden."

    Oh man. Man muss Gesetzestexte auch ordentlich lesen. Es wird nur Abs. 1 Satz 1 geändert, das o.g. ist Satz 2...
    Trotzdem bleibt die Radwegebenutzungspflicht.

    Hallo,


    muss es dann eigentlich nicht erst noch eine Änderung der StVO geben?

    Ich bin wirklich verwirrt und hab den Eindruck entweder ich bin ich zu doof oder die "Experten".


    §10 Satz. 1+2:

    Ich finde in der Änderung nicht mehr: "Wenn solche nicht vorhanden sind, darf auf Fahrbahnen

    oder in verkehrsberuhigten Bereichen (Zeichen 325.1 der Anlage 3 zur Straßenverkehrs-

    Ordnung) gefahren werden."

    Das heißt für mich: Hört der Radfahrstreifen, Radweg usw. auf, muss ich den E-Scooter tragen!?

    Damit darf ich auch keine Feldwege, "Sonderwege" o.ä. befahren und bei mir im Dorf mangels Radwegen schon gar nicht!?


    3. Änderung lese ich dann doch wieder was von "Schutzstreifen", die in §10 Abs. 1 Satz 1 aber nicht erwähnt sind.

    Zitat

    Zu Artikel 1 § 10 Absatz 1 Satz 3 – neu – eKFV Artikel 1 § 10 Absatz 1 ist folgender Satz anzufügen: „Anlage 3 laufende Nummer 22 Nummer 2 Straßenverkehrs-Ordnung findet keine Anwendung.“

    Begründung: Anders als andere Kraftfahrzeuge sollen Elektrokleinstfahrzeuge, wenn sie auf Fahrbahnen gefahren werden dürfen, nach Maßgabe des Rechtsfahrgebots ebenso wie Fahrräder auf Schutzstreifen für den Radverkehr gefahren werden dürfen.


    Gehweg + "Radfahrer frei" gilt meines Erachtens dann nicht für E-Scooter.

    Welche Ampeln ist nicht geregelt.


    Rechtsfahrgebot finde ich in §11 Satz 2.

    Die "Beschlussvorlage" aus dem Bundesrat - das enthält allerdings nur die Änderungen durch den Bundesrat von heute:


    https://www.bundesrat.de/Share…_blob=publicationFile&v=1


    Soweit ich das sehen kann, steht da nichts davon, dass die "Elektrokleinstfahrzeuge" auf den Radwegen in derselben Richtung wie der Radverkehr fahren müssen.

    Hallo,

    die Version vor den Änderungen scheint diese hier zu sein:

    https://www.bmvi.de/SharedDocs…df?__blob=publicationFile


    Mist, eigentlich keine Zeit das noch durchzuhühnern...

    von Fahrbahnbenutzungspflicht redet ja niemand. Es geht mir nur darum, mit dem E-Scooter nicht hier und hier auf dem Radweg fahren zu müssen, nur weil den noch niemand abgerissen hat. Dann geht die Diskussion wieder los: "Was ist ein Radweg, war nur Dekoration?", "Wie lang muss ein Radwegrest sein um benutzt werden zu müssen?", "Wie lange darf ich auf der Fahrbahn fahren wenn der Radweg blockiert ist?", "Muss ich durch die Dooring-Zone oder darf ich auf der Fahrbahn fahren?".

    Dann muss man sich dauernd Gedanken machen "Welches Verkehrsmittel nutze ich gerade eigentlich? Gelten Fahrradregeln oder Rollerregeln?"

    Wenn man nicht ortskundig ist, reicht es auf dem Rad im Prinzip aus nach Blauschildern Ausschau zu halten, sonst fährt man halt rechts auf der Fahrbahn oder folgt der intuitiven Radverkehrsführung. Auf E-Scootern muss man stattdessen auch noch nach Radwegen hinter den parkenden Autos Ausschau halten, die man mit dem Rad nicht im Traum dran gedacht hätte zu nutzen.

    Ok vom Bundesrat. Artikel Süddeutsche


    Bin ich eigentlich der einzige der die Radwegepflicht bescheuert findet? Hat das noch niemand kapiert dass es auf vielen Holper-Radwegen noch gefährlicher ist - auch für Fußgänger - als auf der Fahrbahn?

    Und warum habe ich immer wieder gelesen es gelten die gleichen Regeln "wie für Radfahrer"?

    Grundsätzlich bin ich durchaus für die Scooter aber diese Regelung ist doch wieder Dreck.

    Ist das (hoffentlich) 'ne Einbahnstraße? Soll das ein Linksabbieger für Radfahrer sein? Wenn ja, wozu?

    Wenn man ein extra Schild entwickelt, muss das ja eine besondere Situation sein...

    Ja die Kommentierung (wie z.B. bei Hamburg Besser Machen fehlt. So kann man Quatsch gar nicht "enttarnen...")


    Wer mag, meine Ergüsse dazu.

    https://zukunft-radverkehr.bmv…52335/single/proposal/239

    https://zukunft-radverkehr.bmv…52335/single/proposal/240

    https://zukunft-radverkehr.bmv…52335/single/proposal/241

    https://zukunft-radverkehr.bmv…52335/single/proposal/242


    Allerdings erschlägt geradezu die schiere Masse an Vorschlägen. Wer soll das alles durchschauen?