YouTube-Highlights

  • Ja, die erhält die Freundin zu Weihnachten, kann sie um den Hals tragen.

    Falls du es ironisch meinst (das ist hier so nicht ersichtlich): Es gibt nette Design-Ideen.

    „Zeigen wir dem staunenden Ausländer einen neuen Beweis für ein aufstrebendes Deutschland, in dem der Kraftfahrer nicht nur auf den Autobahnen, sondern auf allen Straßen durch den Radfahrer freie, sichere Bahn findet.“ (Reichsverkehrsministerium, 1934)

  • Welche? Entfettet?

    Hier in Hamburg ist die gelbe Tonne eine Wertstofftonne, in die fast alle Dinge aus Metall dürfen. Werkzeuge sind explizit erlaubt, KFZ-Teile explizit verboten. Fahrradkette ist für mich irgendwo dazwischen. Da man scheinbar Metalle aussortiert, wüsste ich nicht, was dagegen spricht.


    Entfettet im Sinne von gewaschen ist mein Rad und Kette immer bevor ich daran herumbastele. Und Reste von Kettenfett dürften beim späteren Einschmelzen egal sein. Zumal die erlaubten Werkzeuge ebenfalls geölt sind.

  • wüsste ich nicht, was dagegen spricht.

    Vielen Dank!

    Das war auch nicht die Implikation meiner Frage, sondern tatsächlich der reine Sachzusammenhang. Insofern vielen Dank für die Antwort!

    Da ich bislang nämlich eher wenig ökologische Entsorgungen meiner Fahrradketten praktiziert habe, werde ich mir das auch einmal durch den Kopf gehen lassen und den Kriterienkatalog für die "gelben Säcke" hier in Norderstedt etwas genauer lesen.

    „Zeigen wir dem staunenden Ausländer einen neuen Beweis für ein aufstrebendes Deutschland, in dem der Kraftfahrer nicht nur auf den Autobahnen, sondern auf allen Straßen durch den Radfahrer freie, sichere Bahn findet.“ (Reichsverkehrsministerium, 1934)

  • Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Also einerseits witzig andererseits schon sehr bezeichnend:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    EDIT: Es wurde wohl zum 7. Mai 21 die Durchfahrt ungefähr hier durch eine Quersperre (dauerhaft) gesperrt. Die meisten Verkehrsteilnehmer trauen wohl der Beschilderung nicht...

  • Und nun stelle man sich mal vor, eine Staffel der Polizei würde sich die alle vorknöpfen. Bei Radfahrern geht das ja ...


    Das Radfahrer da durch können bedeutet leider nicht, dass das verpflichtende Linksabbiegen dort nicht für Radfahrer gelten würde.....

    Die Menschheit hat es geschafft zum Mond zu fliegen, ein weltumspannendes Datennetzwerk aufzubauen aber ist zu blöde einem simplen Virus keine Verbreitungswege zu geben?

  • Zwar kein YouTube und auch nur eine kurze Szene, die mich aber dennoch mal wieder erstaunt:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ich hatte ja auch schon mehrfach als Geschädigter und als unbeteiligter Zeuge das Vergnügen, der Polizei bei der Versorgung der vermeintlichen Unfallverursacher zu beobachten. Und ganz egal, ob jemand einen verwirrten Eindruck macht oder geradezu auf allen Vieren aus dem Auto herausgekrabbelt kommt, weil der Körper keine Kraft mehr aufbieten kann, ob die Spiegel vollkommen falsch eingestellt sind oder die Arme schon so starr sind, dass sich ein Fahrer nach eigener Auskunft schon seit vielen Jahren nicht mehr anschnallen konnte: Wenigstens an Ort und Stelle hatte das keine Konsequenzen. Ob das dann im Nachgang noch zu einer MPU oder wenigstens einem Bußgeld führte, ist mir natürlich nicht bekannt.

  • ...Wenigstens an Ort und Stelle hatte das keine Konsequenzen. Ob das dann im Nachgang noch zu einer MPU oder wenigstens einem Bußgeld führte, ist mir natürlich nicht bekannt.

    Erwartest Du denn Konsequenzen an Ort und Stelle? Durch Standgericht?

    Öffentliche Auspeitschung noch vor Ort zum Zwecke der Abschreckung unter dem Beifall der Radfahrer?

  • Erwartest Du denn Konsequenzen an Ort und Stelle? Durch Standgericht?

    Öffentliche Auspeitschung noch vor Ort zum Zwecke der Abschreckung unter dem Beifall der Radfahrer?

    Unfug.


    Aber wenn jemand im Verdacht steht, einen Verkehrsunfall mit Personenschaden verursacht zu haben, beziehungsweise das auch noch freimütig zugibt, und den Eindruck macht, aufgrund der körperlichen oder geistigen Verfassung nicht zum Führen eines Kraftfahrzeuges in der Lage zu sein, dann wünsche ich mir schon, dass man die Leute nicht einfach weiterfahren lässt.

  • Erwartest Du denn Konsequenzen an Ort und Stelle? Durch Standgericht?

    Öffentliche Auspeitschung noch vor Ort zum Zwecke der Abschreckung unter dem Beifall der Radfahrer?

    Ich benutze das 90-er-Wort ungern: Aber dein ständiges Trollen fu**ed einfach nur noch ab hier. Musst mir darauf nicht antworten, der zweite User hier auf meiner Troll-Ignorier-Liste.

    „Zeigen wir dem staunenden Ausländer einen neuen Beweis für ein aufstrebendes Deutschland, in dem der Kraftfahrer nicht nur auf den Autobahnen, sondern auf allen Straßen durch den Radfahrer freie, sichere Bahn findet.“ (Reichsverkehrsministerium, 1934)

  • Das Ordnungsamt Berlin Mitte gibt auf YouTube Tipps zum Verhalten im Straßenverkehr.

    Heute:

    Was beim Parken im absoluten Halteverbot zu beachten ist.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Anstatt die Maske abzusetzen (draußen! Abstand!) macht man Untertitel, weil man das Genuschel nicht versteht. Dit is Pozilei Berlin, wa?


    Findige Menschen könnten jetzt auf die Idee kommen, orangefarbenes Klebeband an jedes Halteverbotsschild zu kleben ...