Rad+ App der Bahn

  • Moin,


    unter radplus.bahnhof.de kann man sich die App "DB Rad+" herunter laden und in und um Ahrensburg gefahrene Kilometer in Prämien lokaler Händler eintauschen.

    Das ganze ist ein Teil des Projektes "Zukunftsbahnhof" (Infoseite der Bahn).

    Interessant für mich besonders die 5€ Bahngutschein je 50km. Also 0,10€ pro km. Auch die Stadt will wohl noch Prämien anbieten, wie z.B. Eintritt in Schwimmbad und Sauna.

    Bei insgesamt 10.000 gesammelten Kilometern gibt es eine "Reparaturstation" am Bahnhof. Ich bin mal gespannt, was da noch folgt. Die App ist seit 11.06. online, gestern gab es die ersten Presseberichte. Stand jetzt schon gesamt 297 gesammelte Kilometer. Das ganze läuft mutmaßlich erstmal bis Dezember 2020.

    Kritikpunkt ist, dass es wohl nicht auf älteren Android-Versionen läuft.


    Spannend auch die täglich neue "Heatmap" auf der ich auch von mir gefahrene Strecken finden konnte. Interessant, dass er eine Strecke offenbar auch über das Aktionsgebiet hinaus gerechnet hat.

    Verdacht: Es werden Strecken aus dem Aktionsgebiet hinaus auch mit aufgezeichnet, bis zum nächsten Stopp länger als 5 Minuten.

    Ein Großteil meiner regelmäßigen Fahrradstrecken liegt im Aktionsgebiet, also daher werde ich da sicher auch aktiv dran teilnehmen.

  • Hallo,

    nach etwas mehr als einem Monat sind 10.000km "geschafft". Die erste Prämie, eine Reparaturstation am Bahnhof, soll im September aufgestellt werden. Was folgt, wurde noch nicht kommuniziert.

    Dazu gibt es auch einen Trinkwasserspender.

    Artikel im Hamburger Abendblatt (Bezahlschranke)


    Man hat inzwischen den Aktionsradius noch um wenige 100m in die Hamburger Randgebiete hinein erweitert. Die km-Zählung klappt wohl nicht auf allen Smartphones zuverlässig, man hat im Hintergrund aber wohl noch ein paar Anpassungen gemacht. Der GPS-Empfang muss in jedem Fall auch aktiv sein, wenn die App im Hintergrund läuft.


    Interessant finde ich die unter radplus.bahnhof.de zu findende "Heatmap". (Funktioniert auch nicht in allen Browsern so gut). Die Straße "Reeshoop" muss wohl sehr stark von den Nutzern frequentiert sein, in einigen Ecken scheint aber wohl so gut wie kein Radverkehr statt zu finden, weiter außerhalb auf den Dörfern schon gar nicht. Das entspricht irgendwie nicht ganz meiner "gefühlten" Realität. Der Ostring ist auch überraschend stark vertreten. Ich vermute mal, dass einige "Poweruser" da die Statistik verzerren. Dazu wird am Bahnhof Ahrensburg groß Werbung dafür gemacht, klar, dass jemand aus Ammersbek, Hoisbüttel, Lottbek oder Großhansdorf da gar nicht so viel von mitbekommt.


    Inzwischen habe ich mit den gesammelten Punkten einen Fahrradschlauch "finanziert". Mal sehen was die am Bahnhof sagen, wenn ich da gleich mehrere 5€-Gutscheine auf einmal fordere. Nur leider pendele ich derzeit wegen Corona nur sporadisch.