Infrastruktur: gelungene Lösungen und positive Beispiele

  • Oder Gegenwind machen. Ich bin dabei!

    Kann man eigentlich einem Kreisverband beitreten, in dessen Gebiet man gar nicht wohnt? Oder ist man zwangsläufig dort mit drin, wo man wohnt? Sonst wäre der ADFC Diepholz ja eine Alternative. Und von mir aus ja gar nicht so weit weg.

    Ja, ich bin Kampfradler! Nein, ich fahre nicht aggressiv!
    Denn ich kämpfe mit den Waffen des Wortes, des Papiers und des Toners, meine Verbündeten sind die Regeln und Normen der StVO und VwV-StVO.


    Radfahren ist nicht gefährlich, Radwege schon!

  • Der ADFC Diepholz hat ein ganz komisches Impressum und eine Satzung finde ich auch nicht. In Köln könntest du Mitglied werden:

  • Es wird Zeit, aus dem ADFC auszutreten <X

    Bei mir war es Ende 2013 Zeit, nachdem das Verkehrtpolitische Programm verabschiedet wurde. Mir war einfach klar, wohin die Reise geht. Aber ich muss Syberg, Stork & Co meinen Respekt zollen, sie haben es geschafft, meine schlimmsten Befürchtungen zu übertreffen.

    Oder Gegenwind machen. Ich bin dabei!

    Warst Du nicht auch für Radwege, um ängstlichen und unerfahrenen Radfahrern ein Angebot zu machen?

    Ansonsten erspart Dir die Mühe, die Auchradfahrer sind einfach die erdrückende Mehrheit. Auch spielen Fakten keinerlei Rolle. Alle, die mit unerwünschten - also irgendwelchen - Fakten ankommen, werden ausgebootet. Zur Zeit geht gerade der Fachausschuss Verkehr unter, weil er nicht weiter finanziell unterstützt wird. Damit ist man auch die letzten Querulanten, die noch etwas auf Fakten halten, los.