Beiträge von Mueck

    In Saarbrücken ist mir außerdem aufgefallen, dass die Rillen breiter sind, als in vielen anderen Straßenbahnstädten, weil dort die Saarbahn mit Fahrzeugen fährt, die auch auf Bundesbahnstrecken fahren.

    Jein.

    Das gibt's in vielen Städten ohne das die Rille breiter ist, weil man im Straßenbahnbereich schon immer mit schmaler Rille zurecht kam und das System nach außen auf die "richtige" Bahn expandierte.

    In Saarbrücken war nix mehr übrig von der alten Tram, daher hat man beim Neubau des innerstädtischen Teils keine Rücksicht mehr auf Altbestände nehmen müssen und hat daher die breite Rille nehmen können.

    Ich werde jedenfalls am Ostersamstag nicht zum Einkaufen gehen.

    Werde auch versuchen, nicht an Do/Sa/Di einzukaufen, bin aber auch vergleichsweise flexibel und in der City lebt es sich wie die Made im Supermarktspeck, das Glück hat ja nicht jeder ...

    Dass man sich mit dem Beschluss zur Osterruhe nicht genügend an den Interessen der Autoindustrie orientiert hat?

    Auch ganz ohne Auto- o.a. Industrie halte ich es für eine Schnapsidee, die Ostereinkäufe alle auf nur Ostersamstag zu bündeln, was passiert wäre, wäre Gründonnerstag zu geblieben wie geplant ...

    Rose gibt das Maximalgewicht (als Rad und alles was drauf und dran ist incl. Fahrer) für Rennräder mit 110kg an. ... Canyon gibt immerhin 120kg.

    Jeweils incl. Rad? *runterguck* Dann hülfe auch Nacktradeln nicht mehr ... Da müsste man auch die Klingel weglassen und vieles mehr ...

    Man darf gespannt sein, wie das Gericht im anstehenden „Fahrlässige-Tötungs“-Prozess den im Raum stehenden Vorwurf der Gehwegbenutzung bewerten wird.

    Da es keine Überlebende gibt, die die Frage aufwerfen könnte mit "Ich habe das zweifelsfrei für einen Radweg gehalten, das Gehwegschild galt doch sicher nur für die Hälfte rechts davon!!11" ...

    Zitat

    Im abgesperrten Bereich sind Z.259 (Verbot für Fußgänger) sowie Z.254 (Verbot für Radfahrer) aufgestellt. Die Zeichen verbieten die Nutzung des gesamten(!) nachfolgenden Verkehrsraumes. Dies umfasst die Fahrbahn sowie beide (östliche & westliche) Nebenflächen. Damit ist nach StVO an dieser Stelle für zu Fuß Gehende und Rad Fahrende: Schluss. Sackgasse. Ende.

    StVO:

    Zitat

    § 39 Verkehrszeichen

    (1) ... Als Schilder stehen sie regelmäßig rechts. Gelten sie nur für einzelne markierte Fahrstreifen, sind sie in der Regel über diesen angebracht.

    Das Schild steht auf dem Radweg und damit gleichzeitig über diesem im Sinne von § 39 meiner Meinung nach ... :whistling:

    Also freies Radeln auf (vor mir) freier Fahrbahn m.E. :saint:

    Und, wer hier wurde tatsächlich schon mal wegen unbefugter Benutzung der Fahrbahn belehrt oder sogar mit einer OWI belohnt?

    Eine Owi habe ich erst 1x bekommen, vor langer Zeit, als der Farbfilm noch nicht erfunden war, wie man sieht:

    ... also als ich Ende 2004 mich erdreistete, aus völlig unnachvollziehbarem Grunde dort die Fahrbahn zu nutzen ... Dieser Polizeimeinung schlossen sich damals auch Ordungsamt und Amtsrichter an ...


    Davon abgesehen bemängelte die Polizei öfters mal mein Radeln auf der Fahrbahn ...


    ... neben nicht mehr benutzungspflichtigen Radwegen, war aber zu Zeiten, als die noch neu wareh, das hat nachgelassen, zumindest bei der hiesigen Rennleitung hat man offenbar gelernt (nicht jedoch bei den anderen Rennteilnehmenden ...)


    ... wenn ich mit Breitpurrädern (Liegedreirad) oder Schwertransporten unterwegs war, u.a. mit diesem:

    kuehl2xss.jpg

    ... aber für diese Fälle habe ich immer diesen VwV-StVO-Ausschnitt im Portemonnaie

    Vielleicht war da einer zu lange in Holland, wo man ja auch gerne Radfahrer auf der einen Straßenseite in beide Richtungen fahren lässt und Fußgänger auf der anderen Straßenseite gehen sollen.

    In NL ist ein Radweg auch ein Gehweg, wenn kein Gehweg da ist:

    Zitat
    1 Voetgangers gebruiken het trottoir of het voetpad.
    2 Zij gebruiken het fietspad of het fiets/bromfietspad indien trottoir en voetpad ontbreken.
    3 Zij gebruiken de berm of de uiterste zijde van de rijbaan, indien ook een fietspad of een fiets/bromfietspad ontbreekt.
    4 In afwijking van het eerste en het tweede lid gebruiken personen die zich verplaatsen met behulp van voorwerpen, niet zijnde voertuigen, het fietspad, het fiets/bromfietspad, het trottoir of het voetpad. Zij gebruiken de rijbaan indien een fietspad, een fiets/bromfietspad, een trottoir of een voetpad ontbreekt.

    Google Translate macht daraus:

    Zitat

    1 Fußgänger benutzen den Bürgersteig oder Fußweg.
    2 Sie benutzen den Radweg oder den Fahrrad- / Mopedweg, wenn der Bürgersteig und der Fußweg fehlen.
    3 Sie benutzen den Rand oder die äußerste Seite der Fahrbahn, wenn es auch keinen Radweg oder einen Fahrrad- / Mopedweg gibt.
    4 Im Gegensatz zu Absatz 1 und 2 benutzen Personen, die sich mit Hilfe anderer Gegenstände als Fahrzeuge bewegen, den Radweg, den Fahrrad- / Mopedweg, den Bürgersteig oder den Fußweg. Sie benutzen die Fahrbahn, wenn es keinen Radweg, Fahrrad- / Mopedweg, Bürgersteig oder Fußgängerweg gibt.

    Ich weiß bloß nicht, wie das bei einseitigen Wegen ist.

    In der Straße An den Fischteichen gibt es gar keine Radwegbenutzungspflicht, die er überprüfen könnte :-)

    Noch!

    Nachtigall, ick hör dir trapsen ... ;-)

    Im ersten Bild ist rechts was geschottert.

    Ist das womöglich die gedachte Radverkehrsführung oder geht's da nur direkt in die Fischteiche?

    als 25.000 Neuinfektionen + 700 Tote täglich. ... und das Wissen, dass bei einem medizinischen Notfall mit KH-Aufenthalt dort so richtig schlimm ist, weil Personal am Limit ist.

    Eigentlich sollten irgendwann Richtung Jahresmitte die Impfungen alle Ü60 und anderer Risikogruppen so weit gegriffen haben, dass Todeszahlen, schwere Fälle und KH-Überlastungen nahezu Geschichte sind, so dass auch hohe (wenn auch niedrigere als jetzt) Neuinfektionszahlen nur noch in sehr geringem Maß gefährlich sind, allenfalls im Bereich anderer Krankheiten, die wir ja alle vorher auch hingenommen haben (und noch viel mehr s. Straßenverkehr *seufz*), dann dürfte es schwierig werden, noch Schließungen aufrecht zu erhalten.

    Aber immerhin ein Ansatz, ... Das nächste KFZ auf dem Radweg, schwups, sind 4 Ventlile gezogen

    Nein, nur aus den 2, die auf dem Gehweg stehen, damit's wenigstens schön gerade steht: Unser Dorf soll schöner werden, gerade stehende Autos sind da zwingend.

    Per se macht man sich mit "Dash-Cam" weder strafbar, noch verstößt man gegen "den" Datenschutz.

    Privatanwender sind da eh ausgenommen.

    Und treffen täte es nur vielleicht anlasslose Aufnahmen.

    Also mach bei openstreetmap mit als privates Hobby, wo Du Gedächtnisstützen für die Verbesserung der Daten brauchst, falls mal irgendwo ein Schild sich geändert hat ...

    Besondere Touren filmt man ja eh nur zu Erinnerungszwecken, damit man später im Altersheim in Erinnerungen schwelgen kann ...

    Oder zwischenspeichern in einem Format ohne Exif-Zeugs, bspw. PNM, IrfanView kann das, sicher auch andere.

    Hilft auch, wenn die Kamera das mit dem richtigen orientieren von Hochformataufnahmen nicht (mehr) (immer) hinkriegt, wie meine ...