Hamburg - Unfälle mit Radfahrern

  • Das Problem ist meiner Ansicht nach die Funktionsweise der menschlichen Wahrnehmung. Die kann nur eine gewisse "Datenrate" verarbeiten .


    Wenn mehr ankommt als verarbeitet werden kann, wird "Unwichtiges" weggefiltert. Und leider lernt das Gehirn sehr schnell, das Verkehr neben der Fahrbahn normalerweise unwichtig ist.

  • Beitrag von krapotke ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Ich kann nur sagen: Wenn ich mich auf meine Katze setze, dann deswegen, weil ich vorher nicht geschaut habe, ob sie da sitzt.


    Wenn ich aber genau hinschaue, evtl. sogar noch meine Brille putze, bewusst feststelle, dass die Katze nicht dort ist und mich dann trotzdem draufsetze, würde ich mir Sorgen machen.


    Genau hinschauen, Brille putzen, bewusst feststellen, da ist nichts: Das ist §1 StVO. Gorillas übersehen, weil man grade aufs Ballspielen konzentriert, gilt nicht. Und wenn sichs nicht vermeiden läßt: Sollte man dann nicht was dagegen tun, anstatt zu sagen: Scheiß drauf?

  • Wenn ich aber genau hinschaue, evtl. sogar noch meine Brille putze, bewusst feststelle, dass die Katze nicht dort ist und mich dann trotzdem draufsetze, würde ich mir Sorgen machen.

    Natürlich kann man das so machen. Dann hast Du das Problem aber nicht verstanden.

    Du konzentrierst Dich so sehr auf eine eventuell vorhandene Katze, wie sich die Autofahrerin auf den Kfz.-Verkehr konzentriert hat.

    Du hast nun zwar vermieden, dass Du Dich auf die Katze setzt, jedoch den Tiger nicht wahrgenommen, der direkt neben dem Sofa saß. Und die Autofahrerin hat erfolgreich vermieden, mit dem Kfz.-Verkehr zusammenstoßen, dabei den Radfahrer aber nicht wahrgenommen.


    Tatsächlich sind es natürlich sehr viel mehr Sinnesreize, die im Straßenverkehr auf einen einwirken. Alles muss geistig verarbeitet werden (Was bedeutet das gesehene für mich?). Was die Kapazitäten überschreitet, fällt hinten runter. Man nimmt es nicht wahr, obwohl man möglicherweise hingeschaut hat.


    Und natürlich bleibt sie dafür verantwortlich. Das ist aber nur deshalb so, weil der Gesetzgeber es nun einmal so festgelegt hat. Es muss schließlich mindestens jemanden geben, der völlig unabhängig von einem moralischem Fehlverhalten haftet.

    Nur wird mit diesem Ansatz leider kein einziger Unfall verhindert.


    Den Kampfpiloten bei der Bundeswehr mutet man nicht zu, mehr als drei Dinge zeitgleich geistig zu verarbeiten, weil man weiß dass das nicht mit hinreichender Sicherheit möglich ist. Bestenfalls ist es Glück.


    Du meinst vmtl. beispielsweise dies hier, oder? Nur schreibst du auch etwas erlernen. Und dies ist eine bewusste Entscheidung bestimmte Dinge wider besseren Wissens als irrelevant abzuhaken.

    Wenn das so gewesen wäre, wäre es Mord bzw. Mordversuch. Möchtest Du das unterstellen?

  • Beitrag von krapotke ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Wenn das so gewesen wäre, wäre es Mord bzw. Mordversuch. Möchtest Du das unterstellen?

    Sorry, dass ich das jetzt mal so deutlich sagen muss, aber diese angebliche Alternativlosigkeit zwischen "Mordvorwurf" einerseits und "Kann man halt nicht verhindern" andererseits ist m.E. der typische billige, CDU-karrierefördernde Kurzdenkermist, den KEIN MENSCH BRAUCHT.


    Ein m.E. unschlagbarer Vorteil: Man braucht nicht viele Kalorien fürs Nachdenken, Konstruktives wird ohnehin nicht erwartet und man kann alles mit einem Handwedeln als" Normal" abtun. Mann, das sollte ich echt mal versuchen, macht das Leben vermutlich einfacher. :)

  • Lass gut sein Keule.


    Edit: Auch das bewusste Unterlassen von erforderlichen Maßnahmen ist mMn erstmal grundsätzlich lediglich fahrlässig, solange auf einen guten Ausgang der Situation vertraut wird - und das Gegenteil muss nachgewiesen werden ToiToiToi. Aus welchem Hut dann noch Heimtücke, Verdeckungsabsicht, Habgier etc. gezaubert werden sollten ist mir persönlich schleierhaft.

    Gut aus der Hüfte geschossen John Wayne!

    Wir sind uns also einig, dass die Autofahrerin den Radfahrer nicht umbringen wollte?! Totschlag ist es dann auch nicht.


    Was wollt Ihr dann jetzt tun? Immer wieder feststellen, dass die Autofahrerin schuld ist? Und das wollt Ihr nun bis an Euer Lebensende feststellen? Und immer wieder wollt Ihr überrascht sein, dass Menschen Fehler machen, unvollkommen sind und irgendetwas missachten? Und Ihr habt die Hoffnung, dass die Autofahrer irgendwann perfekte Menschen werden, so wie die Radfahrer?

    Was glaubt Ihr? Wird das passieren?


    Oder sollte man als durchschnittlich intelligenter Mensch nicht doch vorher wissen, dass andere Menschen (nicht man selbst) unvollkommen sind und diese bahnbrechende Erkenntnis bei seinem eigenen Verhalten berücksichtigen?

  • Beitrag von krapotke ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Das Auto ist ein gemeingefährliches Mordwerkzeug. Es gehört ganz einfach in die Mottenkiste technischer Fehlentwicklungen.

  • Gerade in den Medien: 33 Jahre junge Radfahrerin unter rechtsabbiegendem Kieslaster (laut Foto) gestorben.

    Ich denke das war hier: Überseeallee -> Osakaallee


    Radfahrer kommt bei Unfall mit Lkw in Hamburg ums Leben
    In der Hamburger Hafencity ist am Montagnachmittag ein Fahrradfahrer von einem Lastwagen überfahren worden. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät, er starb am…
    www.ndr.de

    Mapillary cookie policy use

    Solange Dummheit als plausible Erklärung ausreicht, sollte man keinen Vorsatz annehmen.

    Einmal editiert, zuletzt von Gerhart ()

  • Gerade in den Medien: 33 Jahre junge Radfahrerin unter rechtsabbiegendem Kieslaster (laut Foto) gestorben.

    Ich denke das war hier: Überseeallee -> Osakaallee


    https://www.ndr.de/nachrichten…ms-Leben,unfall17492.html

    In dem verlinkten NDR-Bericht erfährt man nichts zu den Fragen ob der riesige Muldenkipper mit einem Abbiegeassistenten ausgestattet war, ob der eingeschaltet war und ob es eine Chance gibt, die gefahrene Geschwindigkeit anhand der Fahrzeugdaten zu ermitteln.

  • POL-HH: 230130-3. Tödlicher Verkehrsunfall in Hamburg-HafenCity - Erste Erkenntnisse und Zeugenaufruf
    Hamburg (ots) - Unfallzeit: 30.01.2023, 15:00 Uhr Unfallort: Hamburg-HafenCity, Überseeallee (Magdeburger Brücke)/Osakaallee Nachdem es heute Nachmittag in der…
    www.presseportal.de

    Abbiegeassistenten

    Ja, siehe Pressemeldung. Die Polizei ermittelt noch bzw. hat's noch nicht gesagt.


    Hafencity: Radfahrerin (33) stirbt bei Abbiegeunfall – Polizei sucht Zeugen
    Lastwagen übersieht die Radfahrerin an der Kreuzung zur Osakaallee. Polizei sucht Zeugen. Straßensperrung bis in den Abend hinein.
    www.abendblatt.de

    Zitat von Abendblatt

    Lastwagen übersieht die Radfahrerin


    Zitat von Abendblatt

    Opfer [kollidiert] [...] mit [...] Lastwagen

    Zitat von Abendblatt

    Fahrer des Muldenkippers [erfasste] [...] die Radfahrerin


    In der Polizeimeldung liest sich das so:

    Zitat von Polizei

    der Mann [überfuhr] mit seinem Muldenkipper beim Rechtsabbiegen die Radfahrerin [...] und verletzte sie hierdurch tödlich

    Solange Dummheit als plausible Erklärung ausreicht, sollte man keinen Vorsatz annehmen.

  • SpOn:


    überfährt. hart, aber objektiv.

    In den Drunterkommentaren das ganze Panoptikum der jedesmal nach solch einer Tragödie ausgetauschten Ansichten und Argumente:


    -aber die Radfahrer halten sich ja auch nie an die Regeln

    -du willst doch bloß den LKW-Fahrer entlasten

    -wie dumm kann man sein, ich überhole wartende Autos nie

    -in Holland wär das nie passiert

    -getrennte Ampelphasen

    -Wissing ist schuld, weil der keine Abbiege-Assistenten vorgeschrieben hat

    -Deutschland ist zu autoverliebt um was zu ändern

    -Autos raus aus der Stadt

    -kein Wunder, wo doch die "Flüssigkeit des KFZ-Verkehrs" gesetzlichen Vorrang vor Sicherheit genießt. Wir brauchen ein neues Verkehrsrecht

    -und wer liefert morgen dein Essen zum Supermarkt?


    TBC; was habe ich vergessen?


    Was jedenfalls nie kommt (außer ich schreibe das von Fall zu Fall selber):

    "ohne Radweg wär das nicht passiert"

  • Beitrag von DMHH ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: huch, falscher thread ().