Radfahren auf Gehwegen

  • Hmm, so erst mal liest sich das ja recht neutral, Radfahrer ist er wohl nicht, der Mann


    Zitat


    Außerdem ist Schrittgeschwindigkeit als Höchstgeschwindigkeit für Radfahrer ohnehin nicht praktizierbar. Da Radfahrer bei Schritt-geschwindigkeit ihr Gleichgewicht nicht halten können, istdiese „Neuerung“ praxisfern und insofern kein Fortschritt.Gleichwohl ist es grundsätzlich richtig, zu versuchen, Fußgänger besser vor Radfahrern zu schützen


    Der letzte Satz ist einfach zu verwirklichen, Radfahrer auf die Fahrbahn, schon sind die Fußgänger gut geschützt.


    Interessant finde ich die Idee, das ist völlig an mir vorbeigegangen:


    Zitat


    Nicht verwirklicht wurde dagegen die ursprüngliche Absicht, eine Höchst-geschwindigkeit von 15 km/h für den Fahrzeugverkehr auf Gehwegen, innerorts auf gemeinsamen Geh- und Radwegen sowie in Fußgängerzonen einzuführen.

  • Ich meine, mich zu erinnern, dass es irgendwo eine Studie gab, die belegte, dass ein gewisser Prozentsatz an Kraftfahrern beim Autofahren ständig Angst hätte bzw. sich in der rauen KFZ-Welt unwohl fühle. Da kann man dann ja wirklich froh sein, dass diese KFZ-Fahrer nicht auch auf die Idee kommen, auf Gehwegen zu fahren.