Therings kleine Anfrage zu Aggro-Bikern, Radrambos, Kampfradlern und Zweiradraudis

  • Ich fand in Merz Rede besonders lustig, als er sinngemäß sagte, die CDU zeige nun mit diesem Parteitag wie Digitalisierung geht. 5 Minuten später war ein Herr Adam zu sehen dessen Wortmeldung wiederholt nicht zu Stande kam. Dieser also nur stumm in seine Kamera guckte :D

    Irgendwie bezeichnend.

  • Nichsdestotrotz hat Merz fast so viele Stimmen wie Laschet bekommen. möglicherweise gibt es noch eine böse Überraschung bei der Briefwahl. Mit ist Laschet weniger unwillkommen als Merz als CDU-Parteichef. Aber wenn es schlussendlich darauf hinausläuft, dass Söder Kanzlerkandidat wird. :/ Als so eine Art "Ersatz-Merz", um die Parteirechten bei der Stange zu halten.


    "Laschet bekam 521 Stimmen, Merz 466 Stimmen. Es wurden 991 Stimmen abgegeben, vier Delegierte enthielten sich. Im ersten Wahlgang war Merz auf 385 Stimmen gekommen, Laschet auf 380 Stimmen. 224 Stimmen entfielen auf Norbert Röttgen, der damit auf dem dritten Platz landete und somit aus dem Rennen war." Welt vom 16.1.21

    https://www.welt.de/politik/de…wahl-Sieg-gegen-Merz.html

  • Mit ist Laschet weniger unwillkommen als Merz als CDU-Parteichef. Aber wenn es schlussendlich darauf hinausläuft, dass Söder Kanzlerkandidat wird.

    Wenn ich mich entscheiden müsste, wer von den Herren {Laschet, Merz, Röttgen, Söder} Kanzler würde, dann wäre es Röttgen geworden. Aber das Thema hat sich ja nun erledigt. Ich tippe nachwievor darauf, dass Söder aufgestellt wird und es dann auch wird. Immernoch erträglicher als Merz.

    Freuen würde ich mich, wenn die nächste Regierung Grün-Lila-Rot würde, aber dafür müsste in den nächsten Monaten noch irgendwas passieren. Vermutlich wird's Schwarz-Grün unter Söder.

    Solange Dummheit als plausible Erklärung ausreicht, sollte man keinen Vorsatz annehmen.

  • Koalieren schwarz und grün unter Söder, sehe ich die SPD bald wieder in alter Stärke und die Grünen werden um den Wiedereinzug 2025 kämpfen müssen. Söder geht in Bayern, ich brauch den "Dampfplauderer" nicht bundesweit.


    Fast nichts fände ich politisch widersprüchlicher (Ok eine Koalition Linke / AFD wäre noch abstruser), "grüne" Themen würden unter schwarz/grün nicht wirklich durchkommen.

    Das wäre dann die letzte Wahl gewesen, wo ich grün wähle.

  • Naja, was gibt's denn an Optionen bei aktuellen Umfragen?


    Union 39

    SPD 17

    Grüne 20

    FDP 7

    Linke 7

    AfD 10

    (Sonstige schon rausgerechnet).


    Minderheitsregierung sind die Deutschen nicht zu bereit, also muss eine Koalition her:


    Eine 4er-Koalition ohne Union und AfD käme auf 51%. Aber FDP + Linke? Eher nicht. Und mit der AfD werden die vier sicher nicht zusammenarbeiten.

    Also ist die Union gesetzt, die können sich ihren Koalitionspartner aussuchen.

    SPD mag nicht mehr, die 5%-Hürde rückt unerbittlich näher. FDP+Linke setzen sich eher nicht in dasselbe Boot. Also bleibt Union+AfD (würde sehr knapp werden. Und würde der Union massiv schaden.), oder halt Union+Grüne.

    Solange Dummheit als plausible Erklärung ausreicht, sollte man keinen Vorsatz annehmen.

  • Wenn jetzt schwarz grün kommt, wähle ich darauf nur noch die Linke. Mir auch egal, wenn es nur dazu kommt, weil es keine sonstige Mehrheitskoalition gäbe. Dann soll sich lieber die CDU in einer Minderheitsregierung richtig anstrengen um die zur Erlangung der jeweiligen, politischen gewünschten Entscheidung nötigen Stimmen zu erhalten.

  • "Zwischen CDU und CSU gibt es in der Asylfrage seit Wochen einen erbitterten Streit. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte in der vergangenen Woche eine Neuregelung in Abstimmung mit den anderen europäischen Staaten bis Ende Juni in Aussicht gestellt. Sie reagierte damit auf die Drohung Seehofers, ansonsten in einem nationalen Alleingang bereits in anderen europäischen Ländern registrierte Flüchtlinge an der deutschen Grenze zurückweisen zu lassen. Merkel lehnt das Vorgehen kategorisch ab.

    Sollten sich CDU und CSU nicht auf ein gemeinsames Vorgehen einigen können, droht ein Bruch der Fraktionsgemeinschaft im Bundestag und damit auch das Ende der großen Koalition." Das war am 22.6.2018

    https://www.welt.de/politik/de…icht-gefallen-lassen.html


    Die Heftigkeit mit der Söder einst Merkel attackierte ist in den zurückliegenden Monaten bei Söder umgekehrt in reine Lobhudelei. Mich wundert es, wie Söder es schafft, seine früheren üblen Verbalausfälle gegen Merkel einfach so in den Papierkorb verschwinden zu lassen. Zumindest macht erweckt er derzeit den Anschein, dass zwischen ihm und die Kanzlerin kein Haar passe.


    "Er las Anfeindungen und Drohungen vor, die ihn regelmäßig erreichten: “Lass deine Griffel von unseren Kindern weg”, “Dein Leben ist verwirkt”, “Du Merkel-Stiefel-Lecker”, zitierte er die private Nachrichten und war sichtlich bewegt. Da müsse er heftig durchschnaufen, sagte er." msn-Nachrichten vom 26.9.2020

    https://www.msn.com/de-de/nach…beleidigungen/ar-BB19rREe


    Aber ist das glaubwürdig? Muss er ernsthaft heftig durchschnaufen, wenn er solche Emails empfängt? Das nehm' ich Söder nicht ab. Er ist sehr gut in der Lage sich in ganz unterschiedlichen Rollen zu präsentieren. Nachdem Merkel ihren Rückzug angekündigt hatte, ist es Söder leicht gefallen, den Merkel-Fan zu spielen. Trotzdem scheint es ihm nicht zu schaden. Es ist gerade so als erwarteten das alle von ihm, dass er sich so wandlungsfähig zeigt.