Woche 28 vom 12. bis 18. Juli 2021

  • STADTRADELN 2021 in Puchheim – Puchheimer Jubiläums-STADTRADELN war ein voller Erfolg! https://www.puchheim.de/puchhe…nsf/id/li_fdihc4qckk.html


    Endlich wieder "normal" :)


    Hatten wir ja schon, aber unten wird noch mal der Mängelmelder erwähnt:


    Zitat

    Meldeplattform RADar!: STADTRADLER:innen konnten auch in diesem Jahr über die Meldeplattform RADar! mitteilen, was ihnen im Bereich Radverkehr gefällt und was sie für verbesserungswürdig halten. Diese Möglichkeit bleibt auch nach dem STADTRADELN-Zeitraum ganzjährig erhalten: Unter www.lra-ffb.de – Mobilität und Sicherheit – Mängelmelder Radwegenetz lassen sich Orte im Radwegenetz per Pin auf einer Karte markieren, kategorisieren, kommentieren und bei Bedarf auch Bilder hochladen. Die Meldungen gehen anschließend direkt beim Radverkehrsbeauftragten des Landkreises ein, der sie dann an die betreffende Kommune weiterleitet.



    Irgendwas muss da kaputt sein, entweder der Mängelmelder oder der RVB des Landkreises,

    Aktuell 83 unbearbeitet, 475 in Bearbeitung und immerhin 29 erledigt.


    Vielleicht sollten sich manche Leute vielfache Accounts anlegen, ob dann noch so viel liegenbleibt im "Unbearbeitet"-Körbchen?

  • https://www.mopo.de/hamburg/um…burg-droht-verkehrschaos/

    Zitat

    Wegen Rotfahrer-Radlern: Hamburg droht Verkehrschaos in der City

    Und nicht etwa wegen einer völlig verkorksten Gestaltung der Kreuzung, bei der die Radfahrer, die rechts rum wollen, warten müssen (ursprünglich mit Haltelinie in der Schleppkurve der Lkws), während links von ihnen die Autofahrer eine grüne Rechtsabbiegerampel haben - und die Radfahrer bekommen dann Grün, wenn auch die Fußgänger Grün bekommen, sodass die rechtsabbiegenden Radfahrer entweder durch die Fußgänger pflügen oder die Geradeausspur für die Radfahrer blockieren.

  • Beitrag von Fahrbahnradler ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Ich hoffe mal, dass die Kreuzung nach dem Umbau besser wird. Sonst fahre ich da halt weiterhin auf der Fahrbahn zum Abbiegen.

    Solange Dummheit als plausible Erklärung ausreicht, sollte man keinen Vorsatz annehmen.

  • https://www.sueddeutsche.de/pa…erg-ordnungsamt-1.5351916


    Darf ein bepflanzter Fahrradanhänger einem Auto den Parkplatz wegnehmen? Darüber ist in Mannheim ein Streit entbrannt.

    In dem verlinkten Artikel begründet die Verwaltung ihr Vorgehen gegen das "Beetmobill" unter anderem so: "Und wie begründen sie (die Verkehrsverwaltung), dass das Beetmobil da nicht stehen darf?

    Ein Argument war "Parkdruck". Ich würde Autofahrenden einen Parkplatz wegnehmen, dabei ist das Recht auf einen freien Parkplatz gar nicht durch die Straßenverkehrsordnung gedeckt."


    Dazu passt folgender Vorgang in Hannover:

    "Scheidende Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette: „Es gibt zu viele Autos in Hannover“" HAZ vom 15.7.2021

    Scheidende Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette: „Es gibt zu viele Autos in Hannover“
    Hannovers Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette (Grüne) scheidet nach acht Jahren aus dem Amt. Die HAZ spricht mit ihr über ihren Rückzug,…
    www.haz.de

    Gestern sollte eine Nachfolgerin Dettes gewählt werden, zur Kandidatur stand ebenfalls eine Bewerberin mit grüner Parteizugehörigkeit, wie Dette.

    Die Koaltionspartner der Grünen im Rat, SPD und FDP stimmten jedoch nicht gemeinsam für Dette, somit ist der Koaltion zerrüttet. Der unerhörte Vorgang wird allgemein als Querschuss gegen den 2019 ins Oberbürgermeisteramt gewählten grünen Oberbürgermeister Belit Onay gewertet. Die SPD hat es möglicherweise noch nicht so recht verdaut, dass nicht mehr einer der ihren den Oberbürgermeister stellt.

    Vielleicht zeigt dieser Vorgang aber auch, dass die scheidende grüne Dezernentin zu genau den Nagel auf den Kopf getroffen hat mit ihrer Aussage, "Es gibt zu viele Autos in Hannover". Hatten SPD und FDP Angst, dass die Neue daran anknüpfen würde?


    Dieses elende Argument mit dem angeblichen "Parkdruck" wird von den Planierern und Betonköpfen stets bemüht, wenn es darum geht die Autoverkehrsinfrastruktur rücksichtslos auf Kosten anderer Verkehrsteilnehmer und der Natur durchzusetzen. Damit dürfen sie nicht länger durchkommen!


    Goldmedaille für das Beetmobil! :thumbup::*

  • https://i0.web.de/image/060/36000060%2cpd=2%2cf=size-xxl.webp

    Das Bild ist aus einer Bildergalerie auf web.de und zeigt mehrere Autos, die in einer belgischen Stadt bei den großen Überflutungen der letzten Tage übereinander geschoben wurden.

    Der Text zum Bild lautet:

    "© AFP/FRANCOIS WALSCHAERTS 15. Juli 2021: In einem Kreisverkehr in der belgischen Stadt Verviers stapelten sich Autos, nachdem es durch schwere Regenfälle zu Überschwemmungen in Westeuropa gekommen ist."