Wahlwerbespots der Parteien zur Bundestagswahl 2021 in Form von Hörclips und Videos

  • Weil der Spot mir gerade "über den Weg gelaufen ist", mache ich damit mal den Anfang:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Bündnis 90 / Die Grünen haben ihr Bundestagswahl-Programm jetzt anscheinend "vertont"!

    Grundlage ist Text und Melodie des sehr populären Volksliedes "Kein schöner Land in dieser Zeit" aus der Mitte des 19. Jahrhunderts.


    Schade:

    Kein einziges Fahrrad kommt in dem eineinhalbminütigen Film vor.

    Aber immerhin wird bei Minute 0:35 der ÖPNV im ländlichen Raum thematisiert. Was ich tatsächlich für noch wichtiger halte als den Fahrradverkehr.

    Trotzdem hätte der Fahrradverkehr eigentlich nicht fehlen dürfen.


    In diesem seltsam aufgeladenen Wahlkampf, in dem es oft um nebensächliche Dinge geht, wundert es nicht, dass sich viele zu Wort melden, die den Spot für reichlich daneben halten. Ich halte den Spot für außerordentlich gut gelungen. Da bin ich ganz bei dem Experten, Politikwissenschaftler Benjamin Höhne vom Institut für Parlamentarismusforschung in Berlin. Er sagte t-online: "Sie sprechen traditionsbewusste Bevölkerungskreise an, die das Lied kennen und dadurch einen Zugang finden, aber dann vielleicht Irritationen erfahren."

    Quelle: t-online vom 24.8.2021: "Spott über Grünen-Video – Experte ist anderer Meinung"

    Spott über Grünen-Video – Experte ist anderer Meinung
    Der Werbespot der Grünen zur Bundestagswahl polarisiert. In den sozialen Netzwerken fällen zahlreiche Nutzer ein vernichtendes Urteil. Doch ein Experte wertet…
    www.t-online.de

  • Vielleicht ist das heute so, dass fast alles, was neu präsentiert wird, erst mal total zerrissen wird. Dann braucht es ein paar Tage und wenn es dann immer noch irgendwo auftaucht, finden es die meisten nicht mehr weiter schlimm oder sogar gut.

    Für alle Fälle noch der Text, den habe ich grad beim nochmal angucken unter dem Video entdeckt, wenn man auf "MEHR ANSEHEN" klickt:


    Ein schöner Land in dieser Zeit,

    es regt sich Aufbruch weit und breit!

    Auf neuen Wegen, bleiben nicht stehen,

    in dieser Zeit.


    Müssen unsere Erde wahr'n,

    fürs Leben wird es hier zu warm.

    Kämpfen für Klima, Kurzstreckenflieger

    und meine Farm.


    Anschluss an Straße, Bus und Bahn

    und natürlich auch W-LAN

    Jetzt investieren, dass profitieren,

    jede und jeder kann.


    Ohne Fax geht so viel mehr,

    Bildung und Löhne endlich fair!

    Die richt’gen Sachen, lasst sie uns machen,

    Oh yeah


    Es gibt so viel, das uns vereint

    denn ja auch du bist hier gemeint.

    Jetzt alles geben, den Aufbruch leben

    wir sind bereit.

  • Zum Vergleich der Wahlwerbespot der Grünen 2017, den ich persönlich sogar noch etwas ansprechender finde.


    Youtube Playlist mit den Wahlwerbespots


    CDU


    CSU "Damit Bayern in Deutschland stark bleibt!" Braucht man auf jeden Fall nicht austauschen falls Herr Söder doch noch Kanzlerkandidat wird.


    SPD "Kanzlerfilm"


    FDP


    Volt


    Der Vollständigkeit halber in der Hoffnung dass ich da niemanden falsch triggere:

    AfD Tenor: "Mir egal was die Experten im Fernsehen sagen, ICH will ein "normales" Leben

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Weniger spektakulär, aber gut gemacht und ganz in der Tradition einer kämpferischen linken Partei stehend kommt der Wahlwerbe-Video der Partei "Die Linke" daher. Schwarzweiß-Filmausschnitte wurden aneinandergereiht und sind mit einem roten Rahmen umgeben. Die Herausforderung Klimawandel wird zweimal angesprochen und der Film hat einen hohen Appell-Charakter. Zitat: "Veränderung braucht Dich. Wir brauchen Dich. Jetzt."


    Leider wird die Thematik "Mobilität oder die dringend notwendigen Veränderungen hin zu einem barrierefreien, flächendeckenden ÖPNV ebenso wenig direkt dargestellt oder angesprochen wie das Fahrrad als eine entscheidend wichtige Mobilitätsalternative zum MIV. Schade.

  • Zum Vergleich der Wahlwerbespot der Grünen 2017, den ich persönlich sogar noch etwas ansprechender finde.


    Youtube Playlist mit den Wahlwerbespots


    CDU

    Habe mir gerade den von der CDU angesehen. Danke für den Link.

    "Ein Land der digitalen Dichter und Denker. Das stell ich mir unter einem modernen Deutschland vor", diese Aussage von Laschet steht ziemlich am Ende des Videos. Mir ist das zu digital und zu wenig Dichter und Denker.

    Im Ernst: Zum Fahrrad fahren brauch ich kein digitales Endgerät. Und das Dauergeschwätz davon, dass mit moderner computerbasierter Verkehrssteuerung die Verkehrswende herbeigeführt werden könne, halte ich für ein Ablenkungsmanöver.

    Das Verkehrsmittel Fahrrad fehlt auch beim CDU-Spot. Aber auch der ÖPNV wird in keiner Weise dargestellt oder irgendwie direkt zum Inhalt gemacht. Dafür eine Filmsequenz von der Flutkatastrophe in Minute 0:58, bei der ein Stopp-Schild aus den Fluten herausragt, dass bedenklich hin und her wackelt. Dazu die Aussage: "Wir müssen den Klimawandel aufhalten. Hier und weltweit." Konkrete Aussagen oder Ausblicke wie eine entsprechende Verkehrswende aussehen müsste? Fehlanzeige!

    Einmal editiert, zuletzt von Ullie () aus folgendem Grund: Fehler-Korrektur

  • Zum Vergleich der Wahlwerbespot der Grünen 2017, den ich persönlich sogar noch etwas ansprechender finde.

    So jetzt habe ich auch den Rückblick gewagt. Insgesamt "lebendiger" ja sogar "fetziger" kommt der Wahlwerbespot von 2017 daher.

    Aber: Ich hasse es ja, wenn ich Autotransporte mit der Bahn sehe. Echt, das kann ich nicht ab. Wozu werden Autos mit der Bahn transportiert? Die haben doch selber Räder zum Fahren. ;) Im Ernst: So oft steht das Auto dem ÖPNV im Weg und macht den ÖPNV schlecht, einfach nur aufgrund dessen das Auto so allgegenwärtig ist. Und dann kommt in Minute 0:08 des grünen Wahlwerbespots von 2017 eine Szene, in der ein voll besetzter Auto-Verladezug durchs Bild huscht. <X

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Weitere Autoszenen sind ab Minute 0:37 zu sehen. Da heißt es "Energie muss sauber werden". Gezeigt wird eine klassische Tanksäule für Diesel und Benzin und im Kontrast dazu ein Stromstecker, der in eine Autokarosserie gesteckt wird. Das hatte ich damals schon nicht gut geheißen, dass die Grünen sehr einseitig die Verkehrswende einfach nur als eine Wende in der Antriebstechnik für die viel zu vielen Autos thematisiert haben. Das hat nach meiner Beobachtung ein bisschen nachgelassen, zumindest in dem neuen Werbespot für die Bundestagswahl 2021 kommt das nicht vor.


    Nachtrag:

    In Minute 0:45 im Grünen Wahlwerbespot 2017 wird ein Fahrradfahrer gezeigt und dazu "Sehr gut" gesagt, und es wird der Schriftzug "Sehr gut" eingeblendet. Sehr gut! :thumbup:

    Das kann aber auch nur begrenzt darüber hinwegtrösten, dass der ÖPNV nicht in Erscheinung tritt. :thumbdown:

    Oder habe ich da was übersehen :?:

  • Das hatte ich damals schon nicht gut geheißen, dass die Grünen sehr einseitig die Verkehrswende einfach nur als eine Wende in der Antriebstechnik für die viel zu vielen Autos thematisiert haben. Das hat nach meiner Beobachtung ein bisschen nachgelassen, zumindest in dem neuen Werbespot für die Bundestagswahl 2021 kommt das nicht vor.

    Die Bärbock hat m.W. in dieser Woche vorgeschlagen, dass die aktuelle Autokaufprämie für die "Gruppe der Geringverdiener" um mehrere tausend Euro aufgestockt und mit einem zinslosen KfW-Kredit ergänzt werden soll, der den "Rest" finanziert.


    Leider kein Wort davon, dass fast alle Autos nur eine einzige Person transportieren, viel zu viel Platz brauchen und der Hauptteil an Energie für die Bewegung des Gefährts an sich draufgeht, nicht für den Transport des Insassen. Soweit sind wir anscheinend noch nicht, das wird vielleicht ein Thema des Wahlkrampfs 2050...

  • Die Bärbock hat m.W. in dieser Woche vorgeschlagen, dass die aktuelle Autokaufprämie für die "Gruppe der Geringverdiener" um mehrere tausend Euro aufgestockt und mit einem zinslosen KfW-Kredit ergänzt werden soll, der den "Rest" finanziert.


    Leider kein Wort davon, dass fast alle Autos nur eine einzige Person transportieren, viel zu viel Platz brauchen und der Hauptteil an Energie für die Bewegung des Gefährts an sich draufgeht, nicht für den Transport des Insassen. Soweit sind wir anscheinend noch nicht, das wird vielleicht ein Thema des Wahlkrampfs 2050...

    Diese Woche habe ich nur von den Zuschüssen für Lastenfahrräder gehört. Dass Annalena Baerbock die Elektroauto-Kaufprämie erhöhen will, davon hab' ich nichts mitbekommen. Wo wurde denn darüber berichtet?

    Ich bin allerdings bei Kaufanreizen so oder so skeptisch. Viele Menschen, die nicht so gut bei Kasse sind, kaufen sich Gebrauchtfahrzeuge (sowohl beim Auto, als auch beim Fahrrad) und Kaufprämien gelten in der Regel für Neufahrzeuge.

  • Diese Woche habe ich nur von den Zuschüssen für Lastenfahrräder gehört. Dass Annalena Baerbock die Elektroauto-Kaufprämie erhöhen will, davon hab' ich nichts mitbekommen. Wo wurde denn darüber berichtet?

    Hab ich von hier: https://www.heise.de/news/Elek…-Kaufpraemie-6175751.html

    Zitat

    Für diese Gruppe solle die Innovationsprämie um 3000 auf 9000 Euro erhöht werden.

    Schön, dass Frau Bärbock "die Gruppe" erkennt. Ich tu mich da schwerer... Bin ich Geringverdiener? Im Vergleich zu den Kandidaten allemal.

  • Hab ich von hier: https://www.heise.de/news/Elek…-Kaufpraemie-6175751.html

    Schön, dass Frau Bärbock "die Gruppe" erkennt. Ich tu mich da schwerer... Bin ich Geringverdiener? Im Vergleich zu den Kandidaten allemal.

    Vielen Dank für den Link. Mit den entsprechenden Stichworten aus dem heise-artikel bin ich auch andernorts fündig geworden, zum Beispiel bei der SZ vom 26. 8. 2021, Baerbock für mehr Förderung beim Kauf von Elektroautos:

    "Für Geringverdiener sollte diese Umstiegsprämie um 3000 Euro erhöht werden auf 9000 Euro, sagte die Grünen-Spitzenkandidatin zur Bundestagswahl am Donnerstag bei einer Veranstaltung des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) in Hannover. "Der zweite Teil soll aus unserer Sicht über einen zinslosen Kredit über die KfW bereitgestellt werden." Dieser Kredit könne dann etwa zurückgezahlt werden, weil das Tanken mit Strom deutlich günstiger sei als mit Benzin."

    Baerbock für mehr Förderung beim Kauf von Elektroautos
    Geringverdiener sollten nach Ansicht von Annalena Baerbock mehr finanzielle Unterstützung beim Kauf von Elektroautos erhalten. Für Geringverdiener sollte…
    www.sueddeutsche.de

    Vermutlich handelt es sich um eine Reaktion auf die Kritik an der von den Grünen vorgeschlagenen Förderprämie für Lastenräder. Das führte ja zu dem Vorwurf, dass von einer solchen Förderprämie ausschließlich bessergestellte Großstadtbewohner profitierten. Wär käme sonst auf den angeblich absurden Gedanken, sich ein Lastenrad zuzulegen.

    Ums angekratzte soziale Image blank zu polieren also kontert die grüne Spitzenkandidatin mit einer Extra-Prämie für den E-Autokauf + günstige Kredite.

    Mit Vernunft hat das alles wenig zu tun. Viel günstiger als ein Lastenrad ist ein Kinderanhänger, der nur ein Bruchteil kostet und zudem oft auch in guter Qualität und gutem Erhaltungszustand gebraucht erworben werden kann. Ein Lastenrad zum Transport von "Mineralwasserkisten" (sonst die Standard-Ausrede für den Besitz eines Autos) halte ich für Nonsons. Abgesehen von Lieferdiensten gibt es auch da die Optionen guter Gepäckträger oder Fahrradanhänger, und überhaupt ist es einfacher einen Sprudelautomaten zu benutzen, bei dem lediglich alle paar Wochen eine neue CO2-Patrone fällig wird.

    Dieser Nonsens, hochpreisige Fahrzeuge zu fördern, obwohl mit ÖPNV-Fahrzeugen und Fahrrädern extrem preisgünstige Alternativen zur Verfügung stehen, wird zum Wahlkampf-Geschenke-Standard.

    Interessant ist noch ganz was anderes: "Dieser Kredit könne dann etwa zurückgezahlt werden, weil das Tanken mit Strom deutlich günstiger sei als mit Benzin.", heißt es in dem SZ-Artikel (s. o.). Ist das so? Das würde aber auch bedeuten deutlich geringere Steuereinnahmen als jetzt durch die Mineralölsteuer.

    Sieht das niemand, will das niemand sehen, oder steckt da ein ganz raffiniertes Kalkül dahinter, das ich nicht sehe?

    Fakt ist, mit den immensen Prämien für Elektro-Autos werden voraussichtlich steuerbegünstigt Millionen von Fahrzeugen auf die Verkehrsflächen losgelassen, die nicht nur jetzt Steuergelder in Milliardenhöhe verschlingen, sondern auch ihr Leben lang deutlich geringere Steuereinnahmen einbringen, als das bei Autos mit Verbrennermotoren der Fall sein wird. Und das alles trotzdem ohnehin der Autobesitz und sein Gebrauch heute schon hochgradig steuersubventioniert ist.

  • Ob die 21 Direktkandidaten der Klimaliste für die Bundestagswahl ein eigens Werbe-Video haben, weiß ich nicht.

    Aber ich habe dieses hier von der Klimaliste Baden-Württemberg gefunden:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    In Baden-Württemberg (und Rheinland-Pfalz) kämpfte die Klimaliste im Frühjahr auch um die Zweitstimme und errang immerhin 0,9% der Wählerstimmen.

  • Wer sich das Fahrradfahren endlich abgewöhnen will, für den habe ich hier einen brandheißen Link:

    Aber Vorsicht: Wer auch morgen gerne noch stolz erhobenen Hauptes Fahrradfahren will, der sollte besser nicht diesen Link anklicken.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Wer sich das Fahrradfahren endlich abgewöhnen will, für den habe ich hier einen brandheißen Link:

    Aber Vorsicht: Wer auch morgen gerne noch stolz erhobenen Hauptes Fahrradfahren will, der sollte besser nicht diesen Link anklicken.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ich sehe da "nur" einen Wahlwerbespot mit Söder. Falscher Link?

  • Ich sehe da "nur" einen Wahlwerbespot mit Söder. Falscher Link?

    Das ist der richtige Link. Wenn ich mir das vorstelle, diesen Wahlwerbefilm für diesen Söder sieht jemand und dann kommt er auf die Idee, dass Leute, die Fahrrad fahren, solche Typen sind, wie d9ieser Söder. X(

    Da kann man nur schwer hoffen, dass keiner auf so eine Idee kommt. Sonst würde ich mir das Fahrradfahren doch noch abgewöhnen. ;(

  • Der Führer?

    Aber nein doch, die PARTEI!

    Im Ernst: Wenn die CSU bei den Zweitstimmen wirklich "abkackt", dann werden die bei einem guten Erststimmenergebnis gar nicht groß drunter zu leiden haben.

    Das ist doch sicher ein Stunt Double auf dem Radl, oder?

    Ob Stunt Double oder Original, die Person auf dem Fahrrad trägt einen Fahrradhelm und bei Minute 0:08 trägt die abgebildete Person keinen Helm und hält auch keinen Helm in der Hand. Am Fahrrad hängt auch kein Helm. In Minute 0:20 ist nur der Körper, aber nicht der Kopf im Bild. Und diese Person wiederum hält einen Helm deutlich sichtbar, an den Bändern in der Hand.


    Das Double ein Helmträger. Söder dafür viel zu eitel? Ich fahre zukünftig nur noch mit Fahrradhelm.

    ;) Maximale Abgrenzung von Söder! ;)

    Und das abgebildete Fahrrad kommt mir keinesfalls niemals nie ins Haus. Eh nur so eine Designersch...