Beiträge von KAcyc


    [Zeichen 240]+[Zusatzzeichen 1000-30], quer zur Fahrtrichtung. Die jeweiligen Anfänge des Radweg-Abschnitts sind natürlich nicht beschildert, weil dieses tief eingewachsene Schild doch aus 150 m Entfernung um drei Kurven herum deutlich sichtbar ist...

    Im neuen Bußgeldkatalog ist unzulässiges Halten in zweiter Reihe genau so teuer (bzw. immer noch zu billig) wie Halten auf dem Radstreifen. Da verstehe ich nicht, wozu manche Fahrer plötzlich ihr Fehlverhalten auf ein anderes umstellen.

    Wie auch immer. Solange nicht auch kontrolliert bzw. bei Anzeigen sofort eingestellt wird, ist die Höhe der Bußgelder sowieso ziemlich egal...

    Da sieht man, wie tief das anerzogene Verhalten sitzt, den 'Verkehr' nicht zu behindern. An den Feiertagen hatten wir auch hier praktisch leere Straßen, und die Radfahrer drängen sich trotzdem lieber auf dem engen Gehweg.

    Das sieht für mich nach Schimmelpilzen aus. Will nicht wissen, wo der seine Handschuhe drin hatte.

    In meinem bevorzugten Supermarkt hängt ein Spender mit Hand-Desinfektion an der Kasse, und der Kassierer macht sich nach jedem Kunden die Hände sauber. Bei Penny herrscht derzeit Einkaufswagen-Gebot, damit der Abstand gewährt ist. Und Rewe hat sowieso keine Körbe mehr, weil irgendwie jeder Haushalt im Ort mindestens drei Stück (aus Versehen) mit nach Hause genommen hat.

    Es wäre ja eigentlich am sichersten, seinen Einkauf zügig zu erledigen, Abstand von anderen Kunden zu halten, und das Geschäft nach möglichst kurzer Zeit wieder zu verlassen.

    Wenn dann Leute mit Gummihandschuhen versuchen, ihr Kleingeld zusammenzuzählen, um dann doch lieber mit Karte zu zahlen, Teile ihres Einkaufs am Anfang des Kassenbandes vergessen, und erst daran erinnert werden müssen, dass da noch was liegt (sie wollen ja sicher nicht, dass jemand ihr Zeug ohne Handschuhe anfasst). Ja, dann ist man halt doppelt so lange wie nötig exponiert. Die Schlange vor der Kasse sieht länger aus, als sie ist, aber trotzdem.

    Von Leuten, die genau im Eingangsbereich ewig rumstehen müssen, oder mal eben für den Einkauf ihr Kind im Kinderwagen so vor dem Gemüse stehen lassen, dass sich jeder Kunde vorbeidrücken muss, ganz zu schweigen.

    Statt Maskenpflicht wäre etwas Aufklärung über korrekte Verhaltensweisen viel sinnvoller.

    [/rant]


    Im Supermarkt gibt es jetzt für jeden Kunden ein abgeklebtes Segment. Und Niesschutz aus Plexiglas an den Kassen.

    Auf der Straße klappt es gefühlt auch super mit dem Abstand.

    Im Supermarkt wird jetzt ein Abstand von 1,5 Metern zum nächsten Kunden angeraten. Sogar mit abgeklebten Fußboden-Segmenten vor der Kasse. Vielleicht klappt das bei stetiger Übung später auch mal beim Überholen?

    Ich könnte jetzt im Liegenschaftsbuch nachschauen, aber ich gehe von Privatgrund aus. Denke auch nicht, dass viel Verkehr hinter die Scheune will.

    Uns wurde jetzt auch nahegelegt, ab morgen per VPN zu arbeiten. Da die Kids auch bis Ostern keine Schule mehr haben, passt das ganz gut, falls meine Frau (Lehrerin in Vertretung) trotzdem antreten muss. Ansonsten werde ich in nächster Zeit wohl auf keinen Konzerten mehr spielen (aber trotzdem proben, wir sind nur zehn).

    Jetzt fahren wir halt eine Weile 'auf Sicht' und schauen, was sich so entwickelt.

    Und schon denkt jeder an Klopapier.

    Ich hatte ja mal ein Bild von einem handgeschriebenen Hinweis an einer auf 12 Tonnen beschränkten Brücke gepostet. Da sind inzwischen eine Menge 30-Tonner (wenn auch leer) drübergefahren. Die Arbeiten sind mittlerweile abgeschlossen, und die Brücke lebt immer noch.

    Mein Fahrrad fühlt sich übrigens wirklich wie 25 Tonnen an, hier ist jeden Tag penetranter Gegenwind...