Woche 32 vom 6. bis 12. August 2018

  • Darauf antworte ich nicht. Du liest Dinge, die ich nicht schreibe. Dein Problem.

  • 1) Du unterstellst (im Kontext anzunehmen) Radfahrern, sie würden sich signifikant weniger an Regeln halten als andere. Dafür hätte ich gerne Belege.


    2) Du gehst davon aus, dass Radfahrer wegen fehlender Regelbefolgung die Arschlöcher des Straßenverkehrs sind.


    3) Da sie es dann erwarten dürfen, hältst Du diese Herabwürdigung für moralisch gerechtfertigt. (Go to 1)


    Das schreibt Explosiv nirgends bzw. unterstellt er nirgends. Eine solche Uminterpretation seiner Aussage ist sachlich schlicht falsch.

  • Das schreibt Explosiv nirgends bzw. unterstellt er nirgends.

    Nicht?


    Zuallererst ist es völlig egal, ob die Begrenzungsleuchte benutzt wird oder wenn, ihren Zweck erfüllt. Sie muss laut StVZO am Fahrzeug funktionieren, wenn man damit im öffentlichen Straßenverkehr unterwegs sein will. Punkt. Man kann nicht erwarten, dass man als Verkehrsteilnehmer ernst genommen wird, wenn man selber die Regelnd für den öffentlichen Straßenverkehr nicht ernst nimmt, indem man rosinenpickend sich nur an das hält, was man selber für notwendig erachtet oder angenehm findet.

  • 1) Du unterstellst (im Kontext anzunehmen) Radfahrern, sie würden sich signifikant weniger an Regeln halten als andere. Dafür hätte ich gerne Belege.

    Das unterstellt er nirgends. Deshalb braucht er auch keine Belege liefern.


    2) Du gehst davon aus, dass Radfahrer wegen fehlender Regelbefolgung die Arschlöcher des Straßenverkehrs sind.

    Nein, davon geht er nicht aus. Selbst mit der phantasiereichsten Interpretation gelingt es mir nicht, das aus Explosiv s Aussagen herauszulesen.


    3) Da sie es dann erwarten dürfen, hältst Du diese Herabwürdigung für moralisch gerechtfertigt.

    Nein, hält er nicht. Das gleiche wie bei zweitens.


    Jemanden Aussagen zu unterstellen und sich über diese vermeintlichen Aussagen zu empören, ist, milde formuliert, ungehörig. Wir sind hier nicht beim Braunbuch.


    Man kann hier ganz einfach, entspannt und unterstellungsfrei Fragen stellen, wenn man etwas wissen will oder Aussagen für unklar hält. Über diese (die tatsächlich gemachten Aussagen/Antworten) kann man sich dann empören, statt über die Auswüchse des Fieberrauschs der eigenen Interpretationskünste.