Bodenpiktogramme in Fahrradstraßen

  • Seit mehreren Monaten bin ich kürzlich mal wieder durch die Fahrradstraßen in der Menschingstraße-Brehmstraße gefahren.

    Dort wurden neue Fahrradpiktogramme angelegt.

    So sahen die alten aus:


    Die wurden geschwärzt und neue , blaue Kreise darüber gelegt:


    Die neuen Bodenpiktogramme sind etwas kleiner als die alten.

    So weit ich das beobachtet habe sind die neuen blauen Piktogramme jetzt überall in Hannover Standard.

    Ich finde sie zu klein. Sie dürften gerne einen Durchmesser von 2,50 bis 3,00 m haben.

    Siehe Fotomontage:

  • Welche rechtliche Relevanz diese Bodenpiktogramme haben ist m.E. nicht einfach so aus dem Stegreif zu beantworten.

    Vorstellbar wäre beispielsweise eine Situation, in der ein Autofahrer zwei nebeneinander fahrende Radfahrer anhupt oder gar anpöbelt, die sich gerichtlich dagegen wehren und der Autofahrer sich damit versucht herauszureden, dass ihm nicht bewusst gewesen sei, dass er sich in einer Radfahrstraße befindet.

    Ob das dann tatsächlich einen rechtlichen Unterschied macht, wer weiß?

  • Ich denke es macht keinen Unterschied. Die Piktogramme auf der Fahrbahn (oder sonstwo), sind nicht in der Anlage der StVO wiedergegeben und damit rechtlich unbestimmt, auch wenn die Intention erkennbar ist.

    In Kiel wurde im Zuge neu angeordneter zHG 30km/h auf der Fahrbahn die Zahl 30 im Kreis in weiß aufgebracht. Rechtlich Wirkung entfaltet trotzdem nur das Zeichen 274.

    Piktogramme sind lediglich Merkhilfen, deren Fehlen kein Rechtfertigungsgrund ist.

    Ich reiß ein Loch in die Mauer, ich kletter übern Zaun, pack meine Sachen, es ist Zeit hier abzuhauen.

    (Revolte Springen, Reiselied)

  • Vorstellbar wäre beispielsweise eine Situation, in der ein Autofahrer zwei nebeneinander fahrende Radfahrer anhupt oder gar anpöbelt

    Ja, das ist in der Tat vorstellbar.

    die sich gerichtlich dagegen wehren und der Autofahrer sich damit versucht herauszureden

    Das der Autofahrer in die Verlegenheit kommt sich vor Gericht herausreden zu müssen, ist eher schwer vorstellbar;)

    Ich reiß ein Loch in die Mauer, ich kletter übern Zaun, pack meine Sachen, es ist Zeit hier abzuhauen.

    (Revolte Springen, Reiselied)

    Einmal editiert, zuletzt von krapotke ()

  • Das merkwürdige ist, dass die Markierungen auch am Ende von Fahrradstraßen nochmal aufgemalt sind mit Pfeilen in beide Richtungen. So, als wäre die Fahrradstraße da gar nicht zu Ende. Sehr verwirrend.

  • Fahrradstraßen, ...

    da kommt mir doch der Tweet in Erinnerung

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.