Radwerbung, die daneben geht

  • Ich stelle mir vor, in diesem Thread merkwürdige "Werbung fürs Radfahren" zu sammeln, die aber -- zumindest dem kundigen Auge -- zeigen, dass da etwas nicht stimmt: Politiker, die als Radfahrer posieren, aber sichtlich noch nie auf einem Rad gesessen haben; Infrastruktur, die pompös gefeiert wird, aber schon bei der Eröffnung zugeparkt oder anderweitig unbrauchbar ist; Polizeimeldungen, die vordergründig das Radfahren fördern sollen und bei genauem Hinschauen doch nur victim blaming betreiben; und und und.


    Den Anfang soll der Weichsel-Radweg in Polen machen (dass es jetzt ins Ausland geht, ist Zufall, es gibt sicher genügend andere Beispiele), den ich als eine Möglichkeit für den Sommer ins Auge gefasst hatte. Informationen gibt's dazu im Internet. Und was zeigt die Website: Einen Fernradweg, der eine so schlechte Oberfläche hat, dass die beiden Nutzerinnen ihn nur schiebenderweise benutzen können.

  • Baden-Württembergs Verkehrsminister, Winfried Hermann, ist eine solide Quelle für solche Sachen, da er gerne auf frisch eingeweihten Radwegen für die Kamera posiert und das dann auf seinem Twitter-Account postet. Ein paar Beispiele:


    • 600m Lückenschluss bei Kirchentellinsfurt: so schmal, dass selbst beim Pressefoto sich alle an den Rand drängen statt gemütlich nebeneinander zu fahren, dazu laut Kommentaren mehrere Kurven, anhaltepflichtige Straßenquerungen und eine schöne Böschung, auf der man bei Ausweichmanövern dann runterbrettern kann.
    • Radweg an der L385: Neben einer gut ausgebauten und asphaltierten Straße wird ein Schotterweg als Lückenschluss gefeiert - gut, dass alle abgebildeten zum Business Casual dann auch Helm tragen und Treckingbike fahren (gefedert)
    • Radweg an der L333: Nach einem Jahr und 1.400.000 Euro kommt ein 2,4 km langer Weg raus, auf dem faktisch maximal zwei Radfahrer nebeneinander fahren können oder sich begegnen, wenn man nicht im Peloton fährt wie Winne - aber die identischen roten Räder zeigen ja sowieso, dass hier ein Team von Radsportprofis fährt!

    Ich spare mir jetzt, die Bilder von Andi Scheuer rauszusuchen, wo er in voller Montur für 500 Meter Wegstrecke aufsteigt. ;)

  • Und was zeigt die Website: Einen Fernradweg, der eine so schlechte Oberfläche hat, dass die beiden Nutzerinnen ihn nur schiebenderweise benutzen können.

    Das ist sicher Deinen miserablen Polnischkenntnissen geschuldet, dass Du die Webseite des polnischen Weichselfernwanderwegs gefunden hast statt des perfekt asphaltierten Weichselradweges nebendran ... :saint:


    Ich habe zwar schon mal, bar irgendwelcher Slawischkenntnisse, geschafft, den Inhalt eines Briefes der polnischen Vermessungsverwaltung anhand der hohen Fremdwörterdichte halbwegs zutreffend zu erraten, aber hier klappt das irgendwie nicht ...;)