Fahrrad-Domains

  • Ich möchte gerne ein paar Domainnamen zum Thema Fahrrad abtreten, die ich nicht mehr benötige oder nicht mehr finanzieren möchte. Vielleicht findet sich ja jemand, der etwas damit anfangen kann? Ansonsten kündige ich die Namen, dann sitzt aber halt bald irgendein Domaingrabber drauf:


    • 150cm.de: Eine Art, Puh, nennen wir es mal „Erklärseite“ zum Sicherheitsabstand zwischen überholenden Kraftfahrzeugen und Radfahrern. Wir hatten hin und wieder darüber diskutiert, aber es mangelt mir momentan an Zeit und Interesse für dieses Projekt.
    • cycleways.info: Unter diesem Namen lief ungefähr ein Jahr lang eine Webseite, auf der Gefahrenstellen für den Rad- und Fußverkehr auf einer Karte eingetragen werden konnte. Geplant war außerdem, automatisch formulierte Texte für Beschwerden bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde anzubieten, aber daraus wurde dann in Ermangelung von Zeit und Interesse nichts mehr.
    • fahrradampel.de: Die bereits hinlänglich bekannte Auflistung der einigermaßen berühmten Regelungen, welche Signalgeber zu welchem Zeitpunkt für den Radverkehr gilt. Mittlerweile ist die Tabelle hierhin uns Lexikon umgezogen und auch nicht mehr so richtig spannend, seit der Verordnungsgeber die ganzen problematischen Sätze und zeitlichen Beschränkungen aus der Straßenverkehrs-Ordnung gekehrt hat: Tabelle: Ampelregelungen für den Radverkehr Eventuell kann man da noch mal was draus machen und die Tabelle, beziehungsweise die Seite etwas generalisieren und beispielsweise die lustigen Regelungen zum indirekten Linksabbiegen aufnehmen. Mir fehlt leider im Moment tatsächlich komplett die Zeit, mich damit zu befassen.
    • fahrradstadt-hamburg.org: Mal auf Vorrat gekauft, bislang unbenutzt.
    • fahrradstadt.org: Ebenfalls auf Vorrat gekauft, bislang unbenutzt.
    • criticalmass.live: Dort lief mal das so genannte Live-Tracking für Critical-Mass-Fahrten, bis ich den Dienst aufgrund der umständlichen Bedienung zugemacht habe — Critical Maps kann das viel besser.
    • criticalmasshamburg.de und criticalmass.hamburg: Naja — hat jemand die Critical Mass Hamburg so gern, um Geld dafür auf den Tisch zu legen? Die Seite kann meinetwegen weiter bei mir herumliegen, aber ich habe mit der Critical Mass Hamburg nicht mehr so viel zu tun, dass ich für die Domainnamen 60 Euro im Jahr bezahlen möchte.
  • Bei einigen Domains frage ich mich: Was erreicht man mit dem Geld? Gerade die kleinen Seiten 150cm.de und fahrradampel.de brauchen doch keine eigene Domain. Da hier nicht nur Geld das Problem ist, bietet sich eigentlich ein Wiki an. Die Fahrradampel ist ja bereits ins Lexikon umgezogen (und hat fast 20 000 Aufrufe gehabt!), aber ich schrecke etwas davor ab, Inhalte ins Lexikon zu erstellen oder dort zu bearbeiten (mal abgesehen davon, dass ich da nicht viel Zeit zu habe):

    • Die Lebensdauer ist unklar, du könntest von heute auf morgen das Forum einstellen
    • Die Inhalte sind nicht unter einen freien Lizenz, was gewisse Implikationen mit sich bringt, was insbesondere Lebensdauer und Wiederverwendbarkeit angeht
    • Es ist kein Wiki, d.h. insbesondere gibt es keine Versionsgeschichte
    • Es gibt keinen einfachen Export für User

    Sollte an der Auflistung was nicht stimmen, fehlt noch der folgende Punkt: Die Features des Lexikons sind nicht offensichtlich ;)


    Bei den Hamburger Critical-Mass-Seiten könnte ich mir vorstellen, dass keine Einzelperson bereit ist, den vollen Betrag zu zahlen. Vielleicht kommt ein Crowdfunding für die nächsten 2 Jahre in Frage? Wenn's nicht klappt, gibt's wohl zu wenig Interesse an der (eigenständigen) Seite.

  • Ich nutze aus Prinzip keine Domains mit teurer TLD; .de bekommt man recht günstig (je nach Anbieter ca. 1-5€/Jahr), aber .hamburg kostet ~ 50€/Jahr. Muss nicht sein. Außerdem werden einige TLDs immer teurer und teurer mit der Zeit. Alles Geschäftemacherei.


    Teure Domains machen nur dann Sinn, wenn man darauf ein Geschäft aufbaut und so die Kosten problemlos wieder reinbekommt.

    Solange Dummheit als plausible Erklärung ausreicht, sollte man keinen Vorsatz annehmen.