"Fridays for future" fordert die Verkehrswende

  • Zum Südschnellweg-Umbau schreibt die taz vom 26.10.2020: "Der geplante Umbau beruht auf der Prognose, dass das Verkehrsaufkommen künftig steigen wird. Diese Prognose stammt aus dem Jahr 2016 und zählte für das damalige Vorjahr knapp 44.000 Fahrzeuge, die pro Tag die Straße befuhren. 2030 sollen es 55.000 Fahrzeuge sein – ein Anstieg um mehr als 20 Prozent."

    Hannovers Straßenplanung ohne Fahrräder: Autos über alles
    In der niedersächsischen Landeshauptstadt soll der viel befahrene Südschnellweg neu gebaut werden. Das wird noch mehr Autoverkehr ermöglichen.
    taz.de

    Ich bringe das mal in Beziehung mit diesem Foto, das ich neulich beim Sonntagsspaziergang aufgenommen habe:

    Die Leinebrücke ist eine der Brücken, die vom Umbau betroffen ist. Der Leinebrückenabschnitt ist ca. 100 m lang.

    Bei 50.000 Fahrzeugen täglich entspricht das eine Kilometer-Tagesleistung von 100 m x 50.000 = 5000 km

    Dazu dieser Artikel aus der Rheinzeitung vom 21.12.21

    "Rund 120 Gramm Mikroplastik aus Reifenabrieb erzeugt ein Pkw auf 1.000 Kilometern."

    Das heißt, jeden Tag werden im Durchschnitt 600 g Mikroplastik (5x120g) ins Leine-Wasser gespült. Mehr als 4 kg die Woche oder 200 kg im Jahr!

    Auf den Abschnitten des Südschnellweges, die auf dem Damm aufliegen, versickert das kontaminierte Wasser direkt in den Erdboden.

  • Hier darf nur einer Bäume fällen: Der Biber!

    Bild: Südschnellweg-Leinebrücke, diese soll wie die gesamte Strecke von 15 auf 25 m verbreitert werden.


    Leinemasch BLEIBT – Menschenkette am 06.02.

    Mitten durch das Naherholungsgebiet Leinemasch soll der Südschnellweg autobahngleich ausgebaut werden. Das torpediert die Verkehrswende und killt Klimaziele! Kommt deshalb am 06.02. um 14:30 zur Menschenkette am Kiosk beim Dreiecksteich !

    Fridays for Future ruft zur Beteiligung an der Menschenkette gegen den Südschnellweg-Ausbau auf!

    FridaysforFuture Hannover
    Wir sind FridaysforFuture Hannover.
    fridaysforfuture-hannover.de


    Der Biber fällt übrigens nicht einfach wahllos irgendwelche Bäume, sondern gezielt die schnell wachsenden Weiden, deren Rinde, Blätter und Knospen ihm zur Nahrung dienen!

    Um den umtriebigen Biber davon abzuhalten, zu viele Bäume sich anzueignen, werden diese mit Drahtzäunen geschützt. So werden Biber-Ansiedlungen verhindert, die zu groß zu werden drohen.

    Im Gegensatz dazu sollen für den Südschnellwegausbau 13 Hektar Wald gerodet werden. Darunter zahlreiche Bäume, die anders als Weiden viele Jahrzehnte brauchten, um groß zu werden. Lasst und am Sonntag, 6.2.2022 einen Menschen-Zaun bilden!

    Leinemasch BLEIBT – Kein Ausbau des Südschnellwegs

  • "30. Januar 2022: “Wir zittern um unsere Zukunft” steht auf dem Banner der BUNDjugend, mit anderen Worten: Das bisschen kaltes Wasser ist nichts gegen die Angst vor einer Zukunft, die vor uns liegt, wenn alle einfach weitermachen wie bisher. Zum Beispiel damit, Straßen auszubauen und Biodiversität zu vernichten. Gut 20 Menschen sind für diese Aussage in den kalten Dreiecksteich gesprungen.

    Insgesamt haben uns heute gut 100 Menschen auf der Infotour begleitet. Rekord! Nächsten Sonntag wollen wir noch mehr sein: Für die FFF-Menschenkette entlang der Strecke brauchen wir euch alle."

    Leinemasch BLEIBT – Kein Ausbau des Südschnellwegs

    Hier der Link zu einem der Fotos auf Leinemasch bleibt:

    https://leinemaschbleibt.de/wp-content/uploads/2022/01/DSC03521-1-1024x630.jpg

  • "Leinemasch bleibt" Menschenkette am 6.2.2022 in Hannover

    Mit rund 500 Leuten gelang eine Menschenkette rund um den Bereich des Südschnellwegs zwischen der Leinebrücke und dem Ricklinger Kiesteich an dem der Badestrand des Ricklinger Freibads liegt.


    Die Aktion und die Motivation der Teilnehmer zeigt, dass viele Menschen kein Verständnis dafür haben, dass der Schnellweg von 15 m auf 25 m verbreitert werden soll und einen Autobahnmäßigen Querschnitt erhalten soll.


    Aufgerufen hatten Fridays for Future und andere Organisationen, die gegen den Autobahn-Ausbau des Südschnellwegs Stellung beziehen.



    Bericht aus der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 6.2.2022:

    "Protest gegen Südschnellweg-Ausbau: 500 Demonstranten bilden Menschenkette

    Gut 500 Bürgerinnen und Bürger haben am Sonntag trotz Regen mit einer Menschenkette gegen den geplanten Ausbau des Südschnellwegs in Hannover protestiert. Für die Schnellstraße sollen 13 Hektar Wald weichen."

    Protest gegen Südschnellweg-Ausbau: 500 Demonstranten bilden Menschenkette
    Gut 500 Bürgerinnen und Bürger haben am Sonntag trotz Regen mit einer Menschenkette gegen den geplanten Ausbau des Südschnellwegs in Hannover protestiert. Für…
    www.haz.de

    Einmal editiert, zuletzt von Ullie () aus folgendem Grund: Link zum HAZ-Bericht

  • Noch ein Bild vom Protest. Auch der BUND beteiligte sich an der Menschenkette gegen den Autobahnmäßigen Ausbau des Südschnellweges:


    Und der NDR berichtete:

    Menschenkette gegen Schnellstraßen-Ausbau
    Mit ihrer Protest-Aktion wollen sie verhindern, dass ein kleiner Wald im Süden Hannovers abgeholzt wird.
    www.ndr.de

    Allerdings ist der NDR-Bericht so aufgebaut, dass er den Gegnern des Südschnellweg-AUSBAUS zu einer Autobahn unterstellt, sie wollten das Bauwerk einfach nur verrotten lassen, so dass es dann ersatzlos abgerissen werden müsse und sich der massenhafte Autoverkehr in Wohngebiete ergießt.

    Richtig ist, das sich der Protest gegen die Verbreiterung von 15m auf 25 m richtet und damit ein Autobahnmäßiger Ausbaustandard hergestellt werden soll, der zu weiterer Autoverkehrszunahme führen wird.

  • "Danni-Doku “DIE AUTOBAHN” open air in der Leinemasch

    Samstag - 06.08.2022, 20:45 - 23:30

    FilmInfoveranstaltung

    gegen Spende

    Kontakt: info@leinemaschbleibt.de

    “DIE AUTOBAHN – Kampf um die A49” als Solarkino-Vorführung in der Leinemasch.

    Der Leinemasch droht die Rodung. Cinema del Sol zeigt mit und für uns den Dokumentarfilm über Besetzung, Räumung und Rodung des Dannenröder Forsts für die A49 im Winter 20/21. Genau dort, wo ab Oktober massiv gerodet werden soll, um den Südschnellweg auf Autobahnstandard zu verbreitern."

    So lautete die Ankündigung auf rAus-Zeit, die Internetseite für Alternative & linke (Sub)Kultur und Politik in Hannover


    Ca. 150 Menschen kamen zur Vorführung am Dreiecksteich. (Gesichter im Foto unkenntlich gemacht.)

    Hier ein Trailer zum Film:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Immerhin hat es die bürgerliche Presse Hannovers bereits aufgeschreckt:

    In der Printausgabe am Samstag, 6. August 2022 Hannover warnt der HAZ-Chefredakteur: "Raus aus der Protestfalle"

    Und meint, man hätte den Protest frühzeitig im Keim ersticken können, wenn man rechtzeitig einen breiten Radweg durch die Leinemasch betoniert hätte.

    Das ist das Denken, von dem die Menschen, die Widerstand leisten gegen eine solche im Anblick der Klimakrise völlig unverantwortlichen Ausbaumaßnahme des Schnellwegs zu einer Quasi-Autobahn restlos bedient sind.

    Wir bauen und erweitern den Schnellweg um einen breiten Mittelstreifen und zwei breite Seitenstreifen, damit dort Tempo 120 gefahren werden kann und im Gegenzug betonieren wir einen breiten Fahrradweg durchs Naturschutzgebiet. Mit dieser Politik des Alles zu betonieren muss endlich Schluss sein!


    Hannover droht ein heißer Herbst und Winter. Hier ein Bild vom Danni-Film-Gucken am Ort des geplanten Südschnellweg-Ausbaus:

  • Was macht man, wenn einem langweilig ist und das Fahrrad doof beim "Service" rumsteht und nicht fertig wird? Richtig: Man macht einen auf "Klima Data Scientist". :)


    Die folgenden Mess-Daten zur Boden-Feuchtigkeit werden vom Dürremonitor Deutschland zur Verfügung gestellt. Ich war so frei, eine Ausgleichsrechnung reinzumalen. Sieht nicht gut aus für die Bodenfeuchtigkeit, seit 20 Jahren gehts bergab. FFF fordert die Verkehrswende. Und womit? Mit Recht! ^^


  • Für alle Klima-Data-Scientisten, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die zunehmende Erderwärmung anhand überschaubarer Fakten für alle verständlich darzustellen:

    Dieses Heiße-Tage-Diagramm zeigt die Tage der zurückliegenden Sommer, an denen die Temperatur über 30°C angestiegen ist.

    https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/384/bilder/dateien/de_indikator_klim-03_heisse-tage_2022-01-07.pdf

    Gefunden auf der Internetseite des Umweltbundesamtes.

    Im small-talk immer wieder gut unterzubringen, denn über heiße Tage wird gerne mal gestöhnt und recht viel gesprochen.

    Letztes Jahr (2021) waren es nur 5 heiße Tage.

    Dieses Jahr sind es bereits 12:

    "Das Jahr 2022 ist schon jetzt ein überdurchschnittliches Hitzejahr: „Mit 12 Tagen über 30 Grad liegen wir bereits jetzt über dem Gesamtjahresdurchschnitt von 11,1 Tagen der vergangenen zehn Jahre“, sagt Jörg Asmussen, Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)."

    ACHTUNG: Das war am 30.6.22! Seitdem gab es nach meiner Erinnerung mehrere heiße Tage, also solche mit über 30 Grad!

    https://www.gdv.de/de/medien/a…cherungswirtschaft%20(GDV).

    Einmal editiert, zuletzt von Ullie () aus folgendem Grund: Rechtschreib-Korrektur

  • Für alle Klima-Data-Scientisten, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die zunehmende Erderwärmung anhand überschaubarer Fakten für alle verständlich darzustellen:

    Dieses Heiße-Tage-Diagramm zeigt die Tage der zurückliegenden Sommer, an denen die Temperatur über 30°C angestiegen ist.

    https://www.umweltbundesamt.de…eisse-tage_2022-01-07.pdf

    Gefunden auf der Internetseite des Umweltbundesamtes.

    Sieht doch ein blinder mit Krückstock, dass das kein linearer Trend ist :) Hab mir deshalb die Daten geholt und "was besseres" gefittet. Trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.


  • Sieht doch ein blinder mit Krückstock, dass das kein linearer Trend ist :) Hab mir deshalb die Daten geholt und "was besseres" gefittet. Trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.


    Gute Idee! Aber kannst du bitte dein Diagramm nochmal dahingehend überarbeiten, dass auf der waagrechten Diagrammachse die richtigen Jahreszahlen angegeben sind? Werde mit deinem Einverständnis dein Diagramm dann ausdrucken und rumzeigen! :)

  • Und wann haben wir dem Trend nach über 366 heiße Tage im Jahr?

    Schön wär's! Denn die wahrscheinlichere Alternative wäre noch grausamer:
    "Im US-Kassenschlager „The Day after Tomorrow“ von 2004 warnt ein Wissenschaftler vergeblich, dass der Golfstrom wegen schmelzender Polkappen drastisch aussüßen könnte und versiegt, was eine neue Eiszeit in Nordamerika und Europa zur Folge hätte. Die kommt auf der Leinwand denn auch schon eine halbe Stunde später. Katastrophenfilme sind beim Massenpublikum beliebt, und manche kommen der Realität immer näher – gerade auch, wenn es um den menschengemachten Klimawandel und die Folgen der globalen Erwärmung geht."

    aus: energiezukunft vom 7.8.21,

    Golfstrom könnte früher als erwartet kollabieren

    https://www.energiezukunft.eu/…0zur%20Folge%20h%C3%A4tte.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Vor allem aber: Wer wird hier in West-Europa noch eine Klimaerwärmung für wahr halten, wenn die Anzahl der heißen Tage immer kleiner werden würde und die Winter immer länger und schneereicher? Aber vielleicht kommt es ja auch so schnell und auf einen Schlag, wie es in dem Filmtrailer dargestellt ist?

  • "Im US-Kassenschlager „The Day after Tomorrow“ von 2004 warnt ein Wissenschaftler vergeblich, dass der Golfstrom wegen schmelzender Polkappen drastisch aussüßen könnte und versiegt, was ...


    .... neben dem Aussüßen und damit evtl. Golfstromkentern und neben dem Ansteigenlassen des Meeresspiegel (Grüße in die alte Heimat) ja auch noch eine Verschwendung wertvoller Ressourcen wäre ...


    Grönland ist ja durch die Gletscherauflast untendrunter eine ziemliche Badewanne.


    Ist schon jemand auf die Idee gekommen (und hat das durchgerechnet),

    a) die drüberrausragenden Gletscher in Eiswürfeln (sind auf Malle eh gerade knapp) abzubauen und zu verschiffen und wenn damit fertig, die Lücken per Staudamm zu schließen und dann

    b) per Pipelines oder ehem. Öltanker das wertvolle Wasser nach Amerika, Europa, Asien und Afrika und evtl. Australien zu leiten,

    um

    1. ausgelutschte Grundwassseraquifere wieder aufzufüllen,

    2. ausgetrocknete Äcker, Wälder etc. zu bewässern,

    3. Wüsten wieder zu begrünen, auf dass die neuen Wälder dort das CO2 binden, damit nicht nach Grönlanf auch noch die Antarktis wegschmilzt?


    Also: Wie dick müssen die Rohre sein, damit

    A) die Badewanne nicht überläuft und

    B) zudem noch genug in der Kalahari ankommt?

    Ich fürchte, die Nordstream2-Röhren reichen da nicht ganz ...

    Wieviel Autos muss man also einschmelzen für die fehlenden Rohre?

  • Gute Idee! Aber kannst du bitte dein Diagramm nochmal dahingehend überarbeiten, dass auf der waagrechten Diagrammachse die richtigen Jahreszahlen angegeben sind? Werde mit deinem Einverständnis dein Diagramm dann ausdrucken und rumzeigen! :)

    Hab sogar noch eine Vorhersage eingebaut (nach bestem Wissen :)). Zeigs der Welt, glaubt dir eh keiner.

  • "GLOBALER KLIMASTREIK AM 23.09.2022

    Diesen Freitag, am 23.09., gehen weltweit tausende Menschen unter dem Motto “People not Profit” auf die Straße. In Hannover startet die Demonstration um 14:00 am Königsworther Platz und zieht anschließend durch die Innenstadt wieder zurück zum Anfangsort."

    FridaysforFuture Hannover
    Wir sind FridaysforFuture Hannover.
    fridaysforfuture-hannover.de


    Hier ein Bild vom Königsworther Platz:

    Der Königsworther Platz mit seinen zahlreichen Abbiege-Optionen und Einmündungen ist ein Unfallschwerpunkt in Hannover: "Als Unfallschwerpunkte haben die Statistikerinnen und Statistiker in Niedersachsen im Jahr 2021 z. B. in der Landehauptstadt Hannover die Kreuzung Königsworther Platz/Schloßwender Straße sowie den Bereich Lavesallee/Friedrichswall ausgemacht."

    aus:

    Niedersachsen: Aktualisierter Unfallatlas zeigt jetzt auch Unfallschwerpunkte für das Jahr 2021

    LANDESAMT FÜR STATISTIK NIEDERSACHSEN, PRESSEMITTEILUNG NR. 086 VOM 12.07.2022

    Niedersachsen: Aktualisierter Unfallatlas zeigt jetzt auch Unfallschwerpunkte für das Jahr 2021 | Landesamt für Statistik Niedersachsen


    Hier der Link zum Unfallatlas Niedersachsen:

    Unfallatlas | Kartenanwendung