Anthroposophie

  • Off-topic zu Alnatatura & DM: Es ist mir ein Dorn im Auge, dass diese Märkte sich so ausbreiten und es keine oder kaum Alternativen gibt, die esoterikfrei sind und dazu auch noch wirklich konsequent das umsetzen, was sich die meisten Leute durch einen Kauf dort vermutlich eigentlich erhoffen.


    Siehe z.B. Alnatura und Betriebsräte


    Ist auch nicht so, dass anthroposophische Betriebe nur von Anthroposophen gegründet wurden und sich jetzt von der Anthroposophie distanzieren.

    Beispiel Alnatura:


    Ein Ausschnitt aus dem Gedankengut des Begründers der Anthroposophie (aus dem gleichen Twitter-Thread):

  • Das Antrodingens ist mir relativ egal, jedenfalls nicht kaufentscheidend ...


    dm hatte einst den meisten Umsatz bei mir im Drogeriebereich, weil mir das Sortiment mehr zusagte. Hat sich aber in den letzten Jahren reduziert.


    - dm hatte noch als letzte Nachfüllpackungen für Nivea-Duschgel. Seitdem sie es aus dem Sortiment nahmen, kaufe ich woanders. Eine Weile hatte Metro noch Nachfüllpackungen, nun auch nicht mehr, daher kurz wieder bei dm gelandet, gerade wieder an eine Lieblingsmarke gewöhnt, bis auch die wieder weg war, also ist nun Rossmann dran ...


    - dm hatte auch Recycling-Toilettenpapier 4-lagig im Sortiment, bis es aus dem Angebot fiel, nur noch 3-lgig. Bei Alnatura wiedergefunden als "neu im Angebot" zum selben Preis, das ist eigentlich das einzige, was ich dort kaufe bei einem knappen Geldbeutel, aber heute und gestern ausverkauft ... Hmmm ...


    - dm hatte auch mal Nachfüllpackungen feuchte Tücher, sparte Müll. Wurde aus dem Angebot genommen. In allen drei Fällen übrigens beim Support beschwert, keine zufriedenstellende Antwort ... Daher auch letztlich zur Konkurrenz gewechselt. Der Wechsel bei den Feuchttüchern scheiterte aber daran, dass alle anderen so komische Plastiklappen als Feuchttücher verkaufen made in Israel, während die von dm made irgendwo in Osteuropa ein deutlich angenehmeres Fliesmaterial haben ... Falls zufällig jemand weiß, wo es diese sonst noch gibt ... aber die heute gekaufte Dose reicht bestimmt noch 4 Monate plus die angebrochene ... Sorgen bereitet mir derzeit nur der Toilettenpapiervorrat ... ;-)


    Ja, ich weiß, ich bin ein unflexibles Gewohnheitstier ... ;-)


    Immerhin ist dm ein "lokales" Produkt, ist a hier in Karlsruhe entstanden und hat vor paar Monaten erst seine neue Konzernzentrale im Stadtgebiet eröffnet.

  • Ich war da eh schon super selten was einkaufen. Nun gar nicht mehr. Danke für den Hinweis.

    Bitte. Und ich hatte mich schon gefragt, ob ich das jetzt überhaupt posten soll.


    Wenn man erstmal guckt, welche Unternehmen anthroposophisch sind, dann sind das ganz schön viele und zwar nicht nur kleine Demeter-Bauernhöfe.


    Für bestimmte Produkte von Alnatura & Co. gibt es für mich leider keine gute Alternative. Wenn das Kriterium Esoterik ist, kann man ja im Grunde keine Produkte tierischen Ursprungs mit Bio-Label kaufen, denn EG-Öko-Verordnung bedeutet immer auch Homöopathie.

  • Im Text der Verordnung. Zu finden z.B. auf dieser Seite : neue Verordnung, gültig ab 2021:

    Dadrin mal nach "homöo" suchen. Ergebnis u.a.:

    Zitat

    Kankheiten sind unverzüglich zu behandeln, um ein Leiden der Tiere zu vermeiden; chemisch-synthetische allopathische Tierarzneimittel einschließlich Antibiotika dürfen erforderlichenfalls unter strengen Bedingungen und unter der Verantwortung eines Tierarztes verabreicht werden, wenn die Behandlung mit phytotherapeu­tischen, homöopathischen und anderen Mitteln ungeeignet ist. Insbesondere sind Beschränkungen in Bezug auf die Zahl der Behandlungen und Bestimmungen über die Wartezeiten festzulegen.

    Also: Vorzug der Homöopathie. Allopathie ist ein homöopatischer Kampfbegriff, von Hahnemann dem "Erfinder" der Homöopathie erfunden (https://de.wikipedia.org/wiki/Allopathie).


    Alte Verordnung, derzeit gültig. Gleiches Bild:

    Zitat

    Krankheiten sind unverzüglich zu behandeln, um ein Leiden der Tiere zu vermeiden; chemisch-synthetische allopathische Tierarz­neimittel einschließlich Antibiotika dürfen erforderlichenfalls un­ter strengen Bedingungen verwendet werden, wenn die Behand­lung mit phytotherapeutischen, homöopathischen und anderen Erzeugnissen ungeeignet ist. Insbesondere sind Beschränkungen in Bezug auf die Zahl der Behandlungen und Bestimmungen über die Wartezeiten festzulegen.

  • Auch an Anthroposophie kommt man bei Bio-Labeln schwer vorbei, wobei die einen mehr und die anderen weniger davon haben:

    https://anthroposophie.blog/20…risch-ist-mein-oekobauer/


    Als Schwurbel-Schnell-Check kann man die Schrift von Produkten nehmen. Werden rechte Winkel vermieden so wie bei Weleda und Demeter? Dann ist das sehr wahrscheinlich ein Produkt von einem anthroposophischen Hersteller, der das nicht nur im Ursprung hat. Der Begriff "feinstofflich" in Beschreibungen ist auch ein ziemlich sicherer Schwurbel-Indikator.