Hamburger Magistralen

  • Vom 19.08. bis 24.08.2019 findet in Hamburg das 7. Bauforum statt.

    Auf NDR ist ein Bericht darüber: Bauforum berät über Hamburgs Magistralen


    So weit ich verstanden habe, wird über Bebauung und Verkehrsplanung entlang ausgewälter Hauptverkehrsstrecken beratschlagt.

    Das Forum ist nicht öffentlich, es gibt aber einige öffentliche Rahmenveranstaltungen, hier der Link zum Programm: Programmheft Bauforum Magistralen

    Und eine kurze Zusammenfassung auf der Hamburg-Seite: Behörde für Stadtentwicklung, Bauforum


    Im letzten Jahr habe ich mal Plakate im Zusammenhang mit einer Nachverdichtung, also Wohnungsbau entlang der Magistralen, gesehen.

    Berichte in den Medien habe ich auch kaum gesehen, auf den Behördenseiten ist auch nicht wirklich viel zu finden.

    Hat jemand von Euch mal mehr gehört / gelesen?

  • Vom Prinzip her ist das sicher möglich, Magistralen zu attraktiven Boulevards mit Wohnbebauung zu machen. Aber dann muss der Autoverkehr da raus. Jedenfalls reicht es nicht, einfach so auf's E-Auto zu setzen. Denn die machen ab Tempo 20 bis 30 genau so viel Lärm wie Autos mit Verbrennermotoren. Dann treten nämlich die Reifengeräusche als Lärmquelle in den Vordergrund.

    Und für die geringen Geschwindigkeiten ist ohnehin bald der Geräusche-Genrator Vorschrift. "Während die künstlich erzeugten Geräusche in Europa bis zu einer Geschwindigkeit von 20 km/h Pflicht sind, liegt die Grenze in den USA bei 30 km/h. Bei schnellerer Fahrt reicht das Rollgeräusch aus, das die Reifen auf der Fahrbahn erzeugen." https://www.ingenieur.de/techn…ommen-kuenstlichen-sound/

    Bei Omnibussen ist die Lärmminderung durch Elektroantrieb übrigens deutlicher als bei PKW's, denn es werden höhere Gesamtgewichte beschleunigt und durch die Haltestellen-Anfahrten regelmäßig und oft gebremst und wieder beschleunigt.

  • Bei Omnibussen ist die Lärmminderung durch Elektroantrieb übrigens deutlicher als bei PKW's, denn es werden höhere Gesamtgewichte beschleunigt und durch die Haltestellen-Anfahrten regelmäßig und oft gebremst und wieder beschleunigt.

    Nach meiner persönlich Erfahrung ist das anders. Diesel-Busse sind häufig verdammt laut. Solche mit E-Antrieb können fast geräuschlos anfahren.

    Auch bei kleinen KFZ ist der Unterschied noch groß. Klar, es gibt auch geräuscharme Verbrenner, aber im Schnitt empfinde ich E-Autos als viel leiser.


    Eigene Wahrnehmungen können aber täuschen. Vielleicht gibt es Studien?


    Anderer Aspekt: E-Autos fahren (lokal) ohne Abgase.


    Von daher befürworte ich, Verbrenner abzuschaffen. Und natürlich den Gesamtbestand an KFZ drastisch zu vermindern.

    Solange Dummheit als plausible Erklärung ausreicht, sollte man keinen Vorsatz annehmen.

  • Ich wollte nicht sagen, dass Elektro-Omnibusse leiser sind als Elektroautos.

    Ein Elektroauto ist etwas leiser als ein Verbrennerauto.

    Aber ein Elektroomnibus ist sehr viel deutlicher leiser als ein Dieselomnibus.

    Darauf wollte ich hinaus.

    Als gelegentlicher Fahrgast eine Elektro-Batterieomnibusses muss ich allerdings auch sagen: Im Wageninnern gibt es immer noch Geräusche durch eine recht laute Lüftungsanlage. Das könnte leiser gehen.

    Hier ein Werbefilm von ZF, der für ein besonders geräuscharmes Getriebe wirbt. Es gibt also anscheinend nicht nur Geräuschebelastung durch den Motor, sondern auch durch's Getriebe. Das fällt beim E-Bus weg. https://www.youtube.com/watch?v=YvbNF3H2HpI

    Eine lustige Werbung macht Flensburg für seine Hybridbusse: https://www.youtube.com/watch?v=EHRt1MydwIE