Beiträge von Quiddje

    Der Richter , der sicherlich die Strafe gerne höher gesetzt hätte, muß auch abwägen was passiert wenn das Urteil vom Landgericht "einkassiert" wird.

    Was er vermutlich nicht möchte ist das sein Urteil dann abgeschwächt wird. Im Gegenteil.

    Der LKW-Fahrer hat durch durch sein Verhalten eine Mutter von 2 Kindern getötet. Von dieser Warte aus hat er kwasi lebenslänglich.

    Angeklagt wurde er der fahrlässigen Tötung. Bei dem "fahrlässig" ist er allerdings uneinsichtig.

    Wenn du schon ein passendes Rad hast, mal nach add-e NEXT suchen. Meintest Du das, Quiddje ?

    Wirkt erstmal pfiffig. Dieses System würde ich aber erstmal missmutig länger probefahren bei sabbschigem Wetter wegen der systembedingten Nachteile von Reibrollen.

    Als Erstes fällt mir Pendix ein. Mir gefällt das die Firma hierzulande sitzt und das man ziemlich viel konfigurieren kann und keine armdicken Kabelstränge rund ums Fahrrad gewickelt werden müssen. Es gibt ziemlich viel Zubehör und Ersatzteile und es gibt ein Händlernetz. Grundeinstellungen werden am Akku gemacht.

    Dann gibts den Bafang Mittelmotor, wo es ein Display am Lenker gibt was wieder für mehr Kabelei sorgt. Durch die Firmen wie ebike-solutions.com und Akkurad.com gibt es auch Anlaufstellen für Service , Fragen und Teile.

    Leider finde grad nichts zu frei konfigurierbaren Pedelec Umbausätzen.

    Eine Möglichkeit wäre sich ein Rad erstmal nach den eigenen individuellen ergonomischen Notwendigkeiten zusammenzustellen. Wie eben mit stabilen Laufrädern. Hilfreich wäre ein (professioneller) Fahrradschrauber der das für dich übernimmt. Dann suchst du dir ein System das über das Tretlager eingehängt wird, was folgende Vorteile hat: du hast freie Komponentenwahl (Zb Laufräder, Schaltungen), der Motor nutzt die Schaltung mit und man man muß keine kompletten Laufräder (Nabenmotoren) im Schadensfall weggeben. Die Akkus dafür sind im etwas größeren Trinkflaschenformat. Einige dieser Systeme lassen sich individuell konfigurieren so das die Unterstützung so dazu geschaltet wird wie man sie möchte, anstatt das es sich um eine Art pauschaler Mofamodus handelt die mehr oder weniger dazu kommt. Aktuell kann ich grad keine genaue Empfehlung geben weil ich mich erstmal wieder genauer in das Thema einlesen müßte. Ich glaub im Wiki des Pedelecforums gibt es einiges interessantes.

    Mir gefällt der Gedanke das man sich in oder auf Kraftfahrzeugen bewegen muß um zu fahren.

    Und sich mehr bewegen zu müssen um schneller zu fahren.

    Wenn solche Pedale in PKWs Pflicht werden würde vermute ich mal das PKWs schlagartig unverkäuflich werden..

    Was die Verkehrsituation deutlich verbessern würde.

    Was für eine Vorstellung wenn goldkettchentragende Stiernacken transpirieren müßten um Protzi standesgemäß bewegen zu müssen ...


    :D

    Mal so aus Neugier gefragt - was wäre dir so eine Lackierung wert?

    Meinereiner würde sich gegen Versand entscheiden da es vor der Endabnahme zu Transportschäden kommen kann.

    Beziehungsweise wird es bei meinem Schicksal garantiert Transportschäden geben.

    Wenn man sich einen Lackierer vor Ort sucht könnte man beim Abholen direkt Schwachstellen oder Mängel reklamieren.

    Autolackierer sollten das können. So mit richtigem mehrschichtigen Lackaufbau.

    Sandstrahlen, entfetten, Rostschutz, grundieren, Lackieren. Der Lack sollte eher zäh als hart sein.

    Bei einer guten Pulverbeschichtung ist das ähnlich.

    Vorher braucht es eine sorgfältige Vorbereitung. Alle Innengewinde müssen durch abgeklebte Opferschrauben verschlossen sein,

    ebenso Lagersitze u.s.w. . Wenn man das selbst macht ist das eine aufwendige präzise Arbeit, ebenso das Entfernen der Schutzmaßnahmen ohne die Lackränder zu zerstören. Das sollte man jemanden machen lassen der damit Erfahrungen(auch mit Fahrradrahmen) hat. Kostet dann natürlich extra.

    Wenn du dein Rad selbst nackich machst schätze ich mal rund 100€ für Vor- und Nachbereitung, und rund 250€ für die Lackierung.

    Und geh davon aus das dein Rad ein bis drei Monate weg ist.

    Wenn sowas ernsthaft lackiert wird ist das nicht trivial, hat dann aber eine Qualität mit der du glücklich wärst.

    Das ist dann auch mit einfach überduschen nicht zu vergleichen.

    Ich perönlich würde es folgendermaßen machen: mein potentielles Rad mach ich selbst nackich, dann bringe ich die Rahmenteile zu einem mir bekannten Motorradschrauber (Zweiradmechanikermeister) der sehr detailfreudig und präzise arbeitet der die Vorberitung macht und der regelmäßig einen Schwung Teile zum Lackierer bringt. Bei ihm kann ich mich drauf verlassen das er bei der Abholung jedes Detail begutachtet.

    Ich hoffe ich habe Licht ins Dunkle gebracht.

    Ich kann mir vorstellen das für die Flugerlaubniss u.a. Flugkorridore geschaffen werden damit alles seine Ordunung hat.

    Die Anwohner werden nicht amüsiert sein, schon gar nicht in einer Stadt wie Hamburg mit ihrem Lärmterror.
    Wobei die Multicopter auch ohne Flugkorridore sehr laut sind was in der Natur der Sache liegt.

    Du mußt dir vor Augen halten das rund 95% derer die mit dem Motorrad unterwegs sind sogenannte Biker sind - also Autofahrer die ein nettes Zweithobby betreiben, gern bei gutem Wetter. Und die meisten von denen haben offenbar ein Kompensationsproblen das sie gerne durch sehr defekte Auspuffanlagen auszugleichen versuchen.

    Solche Situationen sind mir nicht unbekannt. Bei bestimmten Typen lege ich 2 Finger vertikal auf die Oberlippe und rufe laut: "Jawoll Herr Blockwart! Sofort Herr Blockwart!" Wenn möglich knalle ich mehrmals die Hacken zusammen.

    Oder ich höre erstmal nur zu und frage:"Kann es sein das Ihre Eltern Geschwister sind?"

    Mach ich aber nur wenn ich es in Kauf nehme die Situation eskalieren zu lassen. Was sehr selten der Fall ist.

    Andere Typen werden hemmungslos bewundert: "Ach! Echt? Ich hatte ja keine Ahnung. Toll, was Sie so alles wissen! Ich beneide Sie! Erzählen Sir mir mehr!"

    Es gibt da auch eine kleine Minderheit mit der man kommunizieren kann. Eine sehr kleine Minderheit.

    Ich geh mal davon aus das Radler auch mit dem Blinkdings weiterhin "übersehen" werden.


    Mal nebenbei, ohne jetzt alle LKW-Fahrer über einen Kamm scheren zu wollen - auf Autobahnraststätten bin ich mehrfach Ohrenzeuge geworden wie sich LKW-Fahrer sich darüber amüsiert haben wiel sie ein (Licht)Hupkonzert ausgelöst haben weil sie trotz überholender Fahrzeuge zum Überholen ausgeschert sind. "Was soll uns schon passieren im LKW, die bremsen schon, hahaha". Ich bin geneigt dieses Verhalten auch auf den Umgang mit Radlern zu übertragen.

    :cursing:Wer kann per Photoshop den LKW statt des Radfahrers durchstreichen und den Text in "fahr niemals links vorbei" oder "Augen auf beim Rechtsabbiegen" ändern?

    Habe mal eben mit Gimp störendes entfernt und den Hintergrund transparentisiert, entgimpt, kwasi :


    https://abload.de/img/dekraneutral01i1iuv.jpg


    Textfeld vereinfacht:


    https://abload.de/img/lkwneutral010tfaf.jpg


    LKW-Spiegel vergrößert:


    https://abload.de/img/lkwneutral02m4f96.jpg


    LKW-Spiegel oben rum verbreitert:


    https://abload.de/img/lkwneutral03uhil0.jpg


    In den Spiegel könnte man Smileys oder Gesichter rein setzen.

    Im Textfeld könnten jetzt Sätze stehen wie:


    - Fahr niemals links vorbei !

    - Augen auf beim Rechtsabbiegen !

    - Radfahrer töten nicht - sie werden getötet !

    - Tote Winkel gibt es nicht !

    - Tote Winkel sind Märchen !


    Gibts noch mehr Ideen?


    ^^