Radfahrstreifen aufmalen

  • Der ADFC hatte vor einiger Zeit mal während einer Demonstration mit Sprühkreide Radfahrstreifen in der Schanzenstraße markiert. Danach waren für ein paar Tage mehr Radlinge auf der Fahrbahn unterwegs als sonst. Der Regen entfernte die Straßenmalereien umgehend und seitdem fahren die obligatorischen 98 Prozent der Radfahrer wieder durch die Außengastronomie und den Blumenladen — und man wird auf der Fahrbahn wieder regelmäßig angehupt.


    Wie wär’s: Noch mal eine Demonstration anmelden, noch mal solche Streifen markieren und dann noch für ein paar Tage Informationen ins Internet pressen, damit nach dem nächsten Wolkenbruch eventuell nur noch 97 Prozent der Radlinge auf dem Radweg herumklingeln.

  • Müsstest Du nach jedem Regemschauer und der Straßenreinigung immer wieder erneuern, wenn due darauf bock hättest. andererseits werden aus Bequemlichkeit in der Schanzenstraße weiterhin eine sehr groß Zahl, wenn nicht gar die Meherheit, auf dem "Radweg" fahren wollen, weil dadurch weniger Ampelhalte anfallen. Richtung Süden entfallen der Halt am Bhf. Sternschanze, an der Lagerstraße und ggf. an der Bartelsstraße, weil das Fußgänger-/Radweggrün dort weitaus länger ist als auf der Fahrbahn.