Beiträge von Fahrbahnradler

    Zitat

    Wenn Ikea und Saturn das dürfen, darf "Fahrrad Müller" das auch.

    Da sage ich: Quod licet Iovi, non licet bovi.


    Beispiel aus Corona-Zeiten: Die Universität Hamburg hat zu, samt Stabi. Kein "Bücher abholen", keine Büroarbeit für Profs, keine Chance für Doktoranden, und die dort ansässigen wissenschaftlichen Gesellschaften kommen nicht an ihre Post. Aber die Bibliothek der Helmut-Schmidt-Stiftung in Langenhorn hatte offen, dort gingen Angestellte und Doktoranden ein und aus. Zitat Bibliothekarin: "Wieso soll für uns die Hamburger Corona-Verordnung gelten? Wir sind doch eine Bundesstiftung!" <X

    Die Grünen fordern T30, die Polizei sagt: "nääää! aber vielleicht erlauben wir gnädigerweise das Radfahren auf der Fahrbahn" und das Abendblatt schreibt immerhin objektiv, dass die für den Fuß- und Radverkehr vorgesehene Nebenfläche in ihrer Breite nicht den Vorgaben entspricht.


    Ich habe vom Abendblatt auch schon schlimmeres gelesen.

    Zitat

    Vor Ort fällt ebenfalls auf, dass der Fuß- und Radweg nur in Ausnahmefällen die von der Polizei angegebene Breite von zwei Metern aufweist.

    Interessant: das staatstragende Abendblatt räumt ein, dass die Polizei im Rahmen der parlamentarischen/behördlichen Behandlung des Themas Falschinformationen verbreitet hat.

    Beim Laser-Buggy fehlt eigentlich noch ein eingebauter Schredder für blaue Verkehrszeichen. Sollte das Land Niedersachsen auch solch ein Fahrzeug anschaffen, bewerbe ich mich auf die Stelle und fahre dann den ganzen Tag auf "Radwegen".


    Vor allem: da steht auch ein VZ 220 Vorbeifahrt rechts. Dagegen werde ich doch nicht verstoßen wollen!!!

    Wer sich impfen läßt, spart sich 10 Jahre lang die Einkommenssteuer. Hätte garantiert 120% Erfolg.

    Apropos Einkommensteuer: Malte, wenn der Umzug beruflich ist (= dichter zum Arbeitsplatz hin), gibt es Pauschalen. Ist er "privat" (man hat keine deutliche Zeitersparnis beim Pendeln), greift § 35a EStG ("haushaltsnahe Dienstleistungen"), aber nur bei Spediteur mit Rechnung, die unbar bezahlt wird. Scheck und Bargeld läuft nicht.

    Soviel "off topic" ...

    Ist doch eigentlich egal, denn wenn die 7T-Inzidenz so hoch ist, das die 15km-Regel gilt dann sollten Baumärkte für normale Kunden eh zu sein.

    Nur blöd, wenn dann irgendwas im Haus kaputtgeht, das man eigentlich auch ohne Handwerker reparieren könnte, aber ...

    Ich sage mal: Türschloss, Fenstergriff, Heizungsthermostat ...

    Der beste aller Imagefilme ist nicht vom Daimler autorisiert:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Gibt es dann überhaupt ein Traumland auf dieser Welt, oder eben nur Träume?

    Dazu hat Rio Reiser vor fast 50 Jahren schon das Wesentliche gesagt:


    Gibt es ein Land auf der Erde, wo der Traum Wirklichkeit ist?
    Ich weiß es wirklich nicht
    Ich weiß nur eins, und da bin ich sicher
    Dieses Land ist es nicht

    Es gibt seit Jahrzehnten den bitteren Witz in Lateinamerika, warum es in den USA eigentlich keinen Putsch gäbe. Antwort: »Weil es in Washington keine US-Botschaft gibt.« Der Witz ist jetzt überholt, okay.


    Aber überrascht? Und erst seit 2001 oder der Tea Party? "It can't happen here" erschien 1935 ...

    https://de.wikipedia.org/wiki/Das_ist_bei_uns_nicht_möglich


    Traumland? Das Land des Völkermords an den Ureinwohnern, des Vietnamkrieges, des institutionalisierten Rassismus, des Union-Busting ...

    Dass der 1. Mai arbeitsfrei ist, liegt an Polizei- und Justizterror in den USA:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Haymarket_Riot


    Muss ich weitermachen? Joe Hill? Angela Davis? Leonard Peltier?

    Und in den Achtzigern waren die "Bilder aus Amerika" von Jacob Holdt schon eine ganze Weile auf dem Buchmarkt.


    Disclaimer: Ich bin in der US-Besatzungszone aufgewachsen. Das hieß: 250 Meter von meiner Schule entfernt zog sich ein Zaun durch die Stadt. Dahinter: Kaserne. Dazwischen: Car Sale und Western Store. 4,5 km weiter östlich standen die Pershings. Als eine Feuer fing, riefen die Amis einfach 112 an.

    Alleine schon für diesen Satz

    Zitat

    Auch wenn Studien belegen, dass das Radeln auf der Fahrbahn inmitten der Autos grundsätzlich sicherer als die Nutzung eines Geh- und Radweges sein soll:

    sollte man dem Schreiberling die Lizenz entziehen.

    Wenn er Studien anführt und vorne schreibt, dass diese etwas "belegen", dann darf er hinten nicht "sein soll" schreiben, sondern muss "ist" schreiben.

    Hat was mit Logik und Semantik zu tun.


    Yeti, wenn Du mit ihm kommunizierst, dann frage ihn doch mal, ob beispielsweise eine Waage belegt, dass ein Mercedes der E-Klasse schwerer "ist" oder schwerer "sein soll" als ein Fiat Panda. Oder ob ein Maßband belegt, dass der Benz länger "ist" oder "sein soll" als das Fiatle.

    Aber guck dir mal die Zahlenverhältnisse an:



    Zitat

    Selbst an den Weihnachtsfeiertagen und an den zwei folgenden Tagen führte die Polizei Kontrollen am Jungfernstieg durch. Insgesamt 195 Fahrzeuge wurden angehalten, 172 von ihnen erhielten eine mündliche Verwarnung. 23 Ordnungswidrigkeiten wurden angezeigt.

    88,2 % aller Autofahrer bekommen nur "dududu" zu hören. Die Quote vergleiche man mit Rotlichtkontrollen an der vielleicht nicht so ganz eindeutigen Fahrradampel ...

    Weil das kein Sprengstoff ist. Sprengstoff detoniert wenn man ihn zündet. Das Zeug in Böllern deflagriert.

    Das Wort "deflagrieren" habe ich bis hierhin noch nie gehört oder gelesen. Wieder was gelernt. Wikipedia klärt mich auf, dass es eine Frage der Geschwindigkeit ist - aber offenbar keine Frage der Wirkung, denn eine Verpuffung und eine Supernova fallen da auch drunter. Und da möchte ich nicht daneben stehen.

    Und die mit Polenböllern "behandelten" Geld- oder Fahrkartenautomaten wurden dann nicht "gesprengt", sondern was?


    Wie würdest Du denn das Zeug in Böllern bezeichnen? Und wie würdest Du jemanden ansprechen, dem dieses Zeug den halben Kopf weggerissen hat, weil jemand anders einen Böller zufällig in seine Anorakkapuze befördert hat? Oder nimm Maltes Beispiel mit den spielenden Kindern, die gezielt beworfen wurden?

    "Regen Sie sich nicht so auf, das war keine Explosion von Sprengstoff, das war eine Deflagration von brennbarem Material?"

    Kein Wunder: Das "erste große Ziel" hat offenbar mit Fahrrädern überhaupt nichts am Hut. Als "strombetriebene Fahrzeuge" zählen nur solche, die vier Räder und mind. 3 dauerhaft unbenutzte Beifahrersitze haben. Denn eine Million Pedelecs haben wir vermutlich längst in D?

    auch falsch. Denn die Trams, O-Busse, S-Bahnen, Regionalbahnen und Fernzüge mit Stromabnehmer zählt die Regierung auch nicht mit.

    https://www.mopo.de/hamburg/po…-bein-zum-stehen-37880422

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4802790

    Zitat

    Nach den bisherigen Erkenntnissen stand die 22-jährige Fahrradfahrerin rechtsseitig im Geradeausfahrstreifen des Veritaskai in Richtung Nartenstraße vor einer Rotlicht zeigenden Ampel. Das Gespann aus Sattelzugmaschine und Tankauflieger stand hinter ihr. Als die Ampel auf Grünlicht wechselte, fuhren beide an und es kam zur Kollision zwischen den beiden, infolge derer die Frau zu Boden stürzte. Durch ihre Schreie und die sofortige Intervention von Unfallzeugen stoppte der Lastwagenfahrer sein Gespann, kam dabei aber mit dem rechten Vorderrad auf einem Bein der Radfahrerin zum Stehen. Der 41-jährige Mann rumänischer Staatsangehörigkeit setzte den Sattelzug daraufhin sofort zurück.

    Die Radfahrerin erlitt eine Beinverletzung und wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht. Ihr Rennrad wurde komplett zerstört.

    Nach den ersten Erkenntnissen war der unfallverursachende Lastwagenfahrer offenbar davon ausgegangen, dass die Radfahrerin kurze Zeit vor ihm bereits nach rechts in die Neuländer Straße abgebogen war. Warum er die Radfahrerin beim Ansetzen zur Weiterfahrt nicht gesehen hat, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen durch die Unfallermittler der Verkehrsstaffel Süd

    https://www.google.de/maps/@53…aWL_Hw!2e0!7i13312!8i6656